Aktuelle Meldungen und Presseartikel zum Fluglärm in Hamburg und bundesweit

Presseanfragen und Eintragung in den Presseverteiler der BAW
bitte an presse@baw-fluglaerm.de richten.
___________________

„Hamburg Airport mit leichtem Passagierplus"
Der Flughafen Hamburg hat im November rund 1,28 Millionen Fluggäste abgefertigt. Dies sind laut Mitteilung 0,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 7,4 Prozent auf 12.519.
airliners.de, 15. Dezember 2018, Artikel online lesen

Leserbriefe: „Klimawandel braucht neue Ideen + Billigflieger sind eher verzichtbar"
Hamburger Abendblatt, 14. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Flughafen-Chef äußert sich zu Rücktrittsforderung"
Der Flughafen will die Zahl der Passagiere auf 18 Millionen steigern. Der dazu geplante Ausbau stößt auf heftigen Widerstand.
Hamburger Abendblatt, 14. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Hamburger Flughafen: Weniger Passagiere"

NDR.de, 14. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Norderstedt: Kommunalpolitiker kritisieren Hamburgs Flughafenchef"
Michael Eggenschwiler habe im Hauptausschuss nur die halbe Wahrheit erzählt. Es geht um den erwarteten Zuwachs an Passagieren.
Hamburger Abendblatt, 12. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Hamburger Flughafen: BUND fordert Ausbaustopp"
Über den Ausbau des Hamburger Flughafens gibt es neuen Streit. Konkret geht es um das provisorische Abfertigungsterminal auf dem Vorfeld, das derzeit errichtet wird, und die neue Pier Süd, die bis 2024 gebaut werden soll. Die Naturschützer vom BUND haben von einem Experten errechnen lassen, dass damit jedes Jahr zehn Millionen Fluggäste mehr abgefertigt werden können - das wären 48 Prozent mehr als heute. Der Flughafen geht nur von acht Millionen Passagieren mehr aus. Der damit verbundene Lärm und der erhöhte CO2-Ausstoß erzwinge ein Planfeststellungsverfahren, sagt BUND-Hamburg-Chef Manfred Braasch. Ein sofortiger Ausbaustopp sei notwendig.
NDR.de, 12. Dezember 2018, Nachricht online lesen

„Nach Debatte über Flughafenausbau: BUND fordert Abberufung des Flughafenchefs"
Der Hamburger BUND fordert die Abberufung des Vors. der Geschäftsführung des Hamburger Flughafens, Michael Eggenschwiler. Der Hamburger Flughafenchef hätte vorgeschriebene Planfeststellungsverfahren zum Ausbau des Flughafens umgangen und den Bürgern Beteiligungsrechte vorenthalten.
Hamburg 1, 11. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Airport Hamburg will mehr Gates"
Der Hamburger Flughafen will seine Gates von 34 auf 56 steigern. Das berichtet das Hamburger Abendblatt. Der Flughafen begründet den Ausbau mit stetig steigenden Passagierzahlen. Demnach rechnet der Airport mit einem Anstieg der Fluggäste auf 26 Millionen im Jahr 2035. Das entspräche einem Anstieg um rund 48% im Vergleich zu 2017. Fluggesellschaften lehnen das Vorhaben ab.
Hamburg 1, 11. Dezember 2018, Bericht online lesen

„Flughafen Hamburg verteidigt Ausbaupläne"
Die Airlines wollen die Kosten nicht mitfinanzieren und der BUND fordert gar die Abberufung von Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler. Der verweist auf die Wünsche der Passagiere nach mehr Komfort.
WeLT, 11. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Hamburg Airport: Umweltschützer fordern Abberufung von Flughafenchef" 
Der BUND kritisiert die Pläne, den Hamburger Flughafen auszubauen. Michael Eggenschwiler verteidigt das Vorhaben.
Hamburger Abendblatt, 11. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Zu groß, zu teuer – Airlines gegen Flughafenausbau"
Branchenverband sieht keinen Bedarf für geplante Pier Süd in Fuhlsbüttel und lehnt deutliche Erhöhung der Gebühren ab.
Hamburger Abendblatt, 11. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Airlines gegen Ausbaupläne des Hamburger Flughafens"
Investition von 500 Millionen Euro sei verfrüht. Höhere Gebühren sollen die Erweiterung in Fuhlsbüttel finanzieren.
Hamburger Abendblatt, 10. Dezember 2018, Artikel online lesen


"Petition gegen Fluglärm vorschnell abgelehnt?"

NDR Hamburg Journal - 07.12.2018 19:30 Uhr zum Beitrag
Fluglärmgegner fordern, dass über die bereits abgelehnte Petition für ein Nachtflugverbot am Hamburg Airport erneut beraten wird. Der Senat habe vorher falsch informiert. ...
_______________________________________________________

„Fluglärmgegner fordern neue Volkspetition" Neuer Streit um Lärmschutz am Flughafen. Eigentlich hat die Hamburgische Bürgerschaft die Volkspetition zum Fluglärm bereits zu den Akten gelegt. Jetzt aber fordern Fluglärmgegner und die Umweltschutzorganisation BUND, dass darüber erneut beraten wird - weil der Senat falsch informiert hat.
NDR.de, 7. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Fluglärm: Senat informierte falsch – mit gravierenden Folgen"
Der BUND fordert eine neue Befassung der Bürgerschaft mit seiner Volkspetition – weil Staatsrat unkorrekt antwortete.
Hamburger Abendblatt, 7. Dezember 2018, Artikel online lesen

„Linienbetrieb mit A380 läuft noch nicht rund"
Der Riesen-Airbus A380 sorgt bei einigen Nachbarn des Hamburger Flughafens derzeit für Unmut. Zurzeit kann das Flugzeug nur über Langenhorn und Lehmsahl-Mellingstedt starten - weil es Probleme mit der Start- und Landebahn gibt.
NDR.de, 4. Dezember 2018, Artikel online lesen    KOMMENTAR zu Fluglärmliebhabern pdf


„Frankfurter Nachtflugverbot wird besser eingehalten"
Am Frankfurter Flughafen ist die Zahl der verspäteten Landungen in der Stunde zwischen 23 und 24 Uhr im November auf den Rekord-Niedrigwert von 19 gesunken.
aero.de, 3 Dezember 2018, Artikel online lesen

„Verfassungsbeschwerde wegen Klimaschutz: Umweltverbände sehen Grundrechte verletzt"
Deutschland kommt beim Klimaschutz kaum voran. Umweltschützer haben deshalb Verfassungsbeschwerde eingereicht. Begründung: Die Grundrechte auf Leben und auf körperliche Unversehrtheit seien gefährdet.
Spiegel Online, 23 November 2018, Artikel online lesen

KLUGE SCHWEDEN:
Klimaschutz in Schweden: „Die Scham fliegt mit"
„Flugscham“ zu haben, ist in Schweden zurzeit angesagt. Zumindest bei umweltbewussten Hipstern. Tatsächlich scheint sich ein Trend zum weniger Fliegen abzuzeichnen, denn die Nutzung der Züge auf der schwedischen Nord-Süd-Trasse stieg allein in diesem Jahr um ein Drittel.
deutschlandfunk, 21. November 2018, Artikel online lesen

„Schwedischer Sportler verzichtet dem Klima zuliebe aufs Fliegen – nun machen Hunderte mit"
Den Klimawandel aufzuhalten gehört zu den schwierigsten Herausforderungen unserer Zeit. Viele Industrienationen tun sich allerdings schwer, Klimaschutz wirksam anzugehen. .... Der schwedische Biathlet Björn Ferry geht es radikaler an – und verzichtet auf Flugreisen. Immer mehr Schwedinnen und Schweden folgen seinem Beispiel.
bento.de, 18. November 2018, Artikel online lesen

„Weniger Starts und Landungen in Hamburg nach 22 Uhr geplant"
Veränderungen der Flugpläne sollen für längere Nachtruhe sorgen. Die Zahl der Nachtflüge ist bisher jedoch stark gestiegen.
Hamburger Abendblatt, 18. November 2018, Artikel online lesen

„Lauf der Schiene oder gar nicht"
Schweden bleiben auf dem Boden. Fürs Klima den Flieger aufs Abstellgleis schicken: Immer mehr Schweden haben "flygskam". Was mit Aktionen einiger Prominenter begann, lässt inzwischen die Fluggastzahlen sinken und bringt der Bahn ein Plus. Fliegen als "teuerster Selbstmord der Geschichte"
klimareporter, 14. November 2018, Artikel online lesen

„Buckeln für den Billigflieger"
Bodenpersonal am Hamburger Flughafen. Ein Wochenende nach London oder ein Kurztrip in die Sonne: Die Anzahl der Starts und Landungen auf deutschen Flughäfen wächst und wächst. Das Reisen mit den Billigfliegern ist aber nur deshalb so erschwinglich, weil am Bodenpersonal gespart wird.
Deutschlandfunk, 16. November 2018, Artikel online lesen

„Leipzig: Ortschaftsräte wehren sich gegen zunehmenden Fluglärm"
Mehrere Leipziger Ortschaftsräte haben ein Protestschreiben ans Ministerium verfasst. Sie fordern den Wegfall der kurzen Südabkurvung. Mehrere Bundestagsabgeordnete unterstützen die konzertierte Aktion.
Leipziger Volkszeitung, 16. November 2018, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 26. Oktober 2018,
„Geringere Ernte durch Kerosin?" und „Aufs Fliegen verzichten"
Leserbriefe lesen (pdf)

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 23. Oktober 2018,
„Das Maß ist schon lange voll"
Leserbriefe lesen (pdf)

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 19. Oktober 2018,
„Flughafen nicht erweitern"
Leserbriefe lesen (pdf)

„Hamburgs Flughafen braucht Transparenz"
Die bislang geheimgehaltenen Wachstumspläne dürfen nicht verschleiert werden. Dabei geht es auch um neue Startbahnen.
Hamburger Abendblatt, 19. Oktober 2018, Artikel online lesen

„Neues Terminal – wird der Flughafen heimlich erweitert?"
Vorgestellt wurde es als „Interimsgebäude“. Jetzt stellt sich heraus: Die Flugsteige sollen „zunächst 15 Jahre“ lang genutzt werden.
Hamburger Abendblatt, 18. Oktober 2018, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 18. Oktober 2018,
„Urlaubsflüge nur ab Lübeck"
Leserbriefe lesen (pdf)

„Wozu noch Inlandsflüge"
Es gibt kein Menschenrecht auf Billigflüge. Die Dreckschleudern in der Luft können nur so billig sein, weil sie subventioniert werden. Das muss sich ändern, meint Christian Uhlig. ...
DW, 15. Oktober 2018, Artikel online lesen

„Fluglärm-Gegner: Airport meist lauter, als die WHO empfiehlt" 
Fluglärmschutzinitiative: An Messstellen in Fuhlsbüttel, Langenhorn und Stellingen sind nächtliche Lärmwerte am höchsten. ...
Hamburger Abendblatt, 08. Oktober 2018, Artikel online lesen

„Viel zu laut" 
Sind wir oft Lärm ausgesetzt, greift das unsere Gesundheit an. Die genauen Folgen untersuchen Dresdner Wissenschaftler.  ... Eine weitere Untersuchung für das Umweltbundesamt steht kurz vor dem Abschluss. Zum ersten Mal wird dabei gezeigt, wie schädlich mehrere Lärmquellen zusammen sind. Bisher wird diese Frage nur mit dem Lärmpegel in Verbindung gebracht.  ...
SZ-Online.de, 08. Oktober 2018, Artikel online lesen

„Fluglärmgegner kritisieren Luftfahrt-Branche"
Nachdem sich am Freitag Vertreter von Bund, Ländern, EU, von Flughäfen, der Flugsicherung und von Fluggesellschaften im Hamburger Rathaus getroffen haben, kritisieren Fluglärmgegner das Ergebnis. Die Maßnahmen würden keine Verbesserungen bringen, hieß es von den Bürgerinitiativen für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein.
NDR.de, 06. Oktober 2018, Artikel online lesen

„Kommentar: Neue Regeln für den Luftverkehr" Was war das zuletzt für ein Chaos an den deutschen Flughäfen, auch in Hamburg. Scheinbar unendlich lange Schlangen an den Sicherheitskontrollen, Flugausfälle  und Verspätungen. Gerade am Abend.
NDR.de, 06. Oktober 2018, Artikel online lesen


"Luftfahrt-Branche will Flug-Chaos verhindern"

NDR Hamburg Journal - 05.10.2018 19:30 Uhr zum Beitrag
Am Hamburger Flughafen zählen lärmgeplagte Anwohner besonders viele verspätete Flüge. Beim Luftfahrt-Gipfel im Hamburger Rathaus hat die Branche Maßnahmen beschlossen, das zu ändern. ...
_______________________________________________________

„Mehr Personal und verbesserte Flugpläne sind das Ziel Luftfahrt-Branche will Flugchaos beseitigen" Ausfälle, Verspätungen und jede Menge Lärm. Was das Thema Flüge angeht, gab es in Hamburg in diesem Jahr ein regelrechtes Chaos. Alleine bis Mitte des Jahres ist es zu knapp 900 Verspätungen gekommen.
Hamburg 1, 05. Oktober 2018, Artikel online lesen

„Luftfahrt-Gipfel in Hamburg beschließt 25 Maßnahmen für pünktlichen Flugverkehr"
Nach einem Chaos-Sommer für viele Fluggäste haben sich Politik und Wirtschaft auf einige Schritte gegen Verspätungen und Ausfälle geeinigt. Sie versprechen: Das Drama von 2018 wird sich im nächsten Jahr nicht wiederholen.
RTL Nord, 05. Oktober 2018, Artikel online lesen

„Flughafen-Chefs kritisieren Lufthansa im Kapazitäts-Streit"
Vor dem Luftfahrtgipfel am Freitag in Hamburg gibt es Streit zwischen Flughafen-Chefs und der Lufthansa.
Hamburger Abendblatt, 03. Oktober 2018, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 01. Oktober 2018,
„Flugbewegungen müssen reduziert werden", „Statt mehr Fluglotsen besser weniger Flüge in Hamburg"
Leserbriefe lesen (pdf)

„Bürgerschaft lehnt BUND-Fluglärmpetition ohne Begründung ab"
Gewaltenteilung zwischen Senat und Bürgerschaft funktioniert nicht mehr / Armutszeugnis für parlamentarische Arbeit / Bürgermeister schreibt Teile des rot-grünen Fraktionsvorschlags für Verspätungsregelungen
WUZonline, 27. September 2018, Artikel online lesen

„Das Fluglärmgesetz schützt den Fluglärm, nicht die Menschen. Kommunen und Bundestagsabgeordnete fordern Änderungen."
BBB tv, 27. September 2018, Artikel online anschauen

„Fortgesetzter Verspätungsrekord am Helmut Schmidt-Airport"
Großteil der nächtlich verspäteten Starts und Landungen sind unzulässig! Gänzlich unbeeindruckt vom politischen Aktionismus des Hamburger Senats setzt sich der Negativtrend zum alltäglichen Bruch der regulären Nachtruhe am Hamburger Verkehrsflughafen fort.
WUZonline, 26. September 2018, Artikel online lesen


"Was bringt das neue Fluglärmkonzept für die Anwohner"

NDR Schleswig-Holstein Magazin- 25.09.2018 19:30 Uhr zum Beitrag
Die Anwohner und die Umweltverbände sind damit aber nicht zufrieden. ...
_______________________________________________________

„Immer mehr Nachtflüge über Hamburg – was dahintersteckt"
Hamburger Abendblatt, 20. September 2018, Artikel online lesen

"Es reicht": Kommunalpolitiker demonstrieren in Berlin gegen Fluglärm.
Rund 100 Kommunalpolitiker sind in Berlin zusammengekommen, um gegen Fluglärm und den Flughafenausbau zu demonstrieren. ... Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Fluglärmkommissionen, der Raunheimer Bürgermeister Thomas Jühe, sagte: „Die Schwelle des Zumutbaren ist überschritten.“ 
Wormser Zeitung, 13. September 2018, Artikel online lesen

Wie streng ist der Flughafen zu Spätankommern?
Vergangene Woche beschloss der Umweltausschuss zwar strengere Maßnahmen gegen Fluglinien, die regelmäßig zu spät, also nach 23 Uhr, in Hamburg landen. Und auch der Flughafen beteuert immer wieder, diese späten Landungen so gering wie möglich halten zu wollen. Doch dann entdeckte unsere Leserin Ulrike Z. auf der Website des Airport diesen Satz: »Our operating hours are: 6:00 to 23:00 (with late arrivals until midnight) […].« Zu Deutsch: »Unsere Betriebszeiten sind: 6 bis 23 Uhr (mit späten Ankünften bis Mitternacht.)« Kein Wort von: »in Ausnahmefällen« oder gar »Nur, wenn’s wirklich nicht anders geht!« Klingt das nicht nach einer Einladung an die Fluglinien, einfach bis Mitternacht einzufliegen? ...
ZEIT elbvertiefung, 11. September 2018 Newsletter lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 08. September 2018,
„Sand in die Augen gestreut", „Nachtflugverbot nur auf Papier"
Leserbriefe lesen (pdf)

„Rot-Grün lehnt längeres Nachtflugverbot ab"
Hamburger Abendblatt, 07. September 2018, Artikel online lesen

DAZU: „Pyrrhussieg": Ein Pyrrhussieg ist ein zu teuer erkaufter (Schein-)Erfolg in einer Streitangelegenheit. Hierbei geht der Sieger aus dem Konflikt ähnlich geschwächt hervor wie der Besiegte und kann auf dem (vermeintlichen) Sieg für die Zukunft nicht aufbauen. Genau so wird es dem kommerziellen Betreiber des innerstädtisch gelegenen Hamburger Verkehrsflughafens „Helmut Schmidt“ (Flughafen Hamburg GmbH – FHG) ergehen, nachdem es ihm gelungen ist, die rot-grüne Mehrheit des Umweltausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft auf seine Seite zu ziehen, um die BUND-Volkspetition „Nachts ist Ruhe – Fair für alle, gut für Hamburg“ abzulehnen (Berichterstattung siehe HA vom 07.09.18 sowie NDR vom 06.09.18). Weiter lesen im BAW BLOG


"Fluglärm über Hamburg:
Das sagen Betroffene"

NDR Hamburg Journal- 07.09.2018 19:30 Uhr zum Beitrag
SPD und Grüne haben ein längeres Nachtflugverbot abgelehnt ...
_______________________________________________________

15.000 Unterschriften waren dem Umweltausschuss nicht genug. Die Volkspetition für ein erweitertes Nachtflugverbot wurde gestern abgelehnt. In begründeten Ausnahmefällen sollen auch weiterhin Flieger bis 24 Uhr landen dürfen. Wobei die Gründe in der Vergangenheit bekanntlich auch einfach »Sorry, wir sind zu spät weggekommen« lauten konnten. ...
ZEIT elbvertiefung, 07. September 2018 Newsletter lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 07. September 2018,
„Innovative Firmen für Hamburg"
Leserbrief lesen (pdf)

"Rot-Grün: Flüge nach 23 Uhr weiter möglich"

NDR.de, 06. September 2018, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 06. September 2018,
„Innovative Firmen für Hamburg"
, „Kinder brauchen gesunden Schlaf", „Mit Engagement gegen Lärm", „Hilfe für das Weltklima"
Leserbriefe lesen (pdf)

"Rot-Grün ringt um Spätflieger-Kompromiss"
Der Streit um Verspätungen am Flughafen wird nach Informationen von NDR 90,3 zur Zerreißprobe für Rot-Grün in der Bürgerschaft. Bis Donnerstag soll ein Kompromiss gefunden werden, wie die Zahl der Nachtflüge deutlich reduziert werden kann. Komplettverbot ab 23.30 Uhr?
NDR.de, 05. September 2018, Artikel online lesen

"Politiker fordern Nachtflugverbot"
Grüne, Linke und die Gruppe Region wollen sich für eine nächtliche Ruhepause am Flughafen Hannover-Langenhagen einsetzen. Bei SPD und CDU stößt dieser Vorschlag nicht auf Gegenliebe.
Hannoversche Allgemeine, 04. September 2018, Artikel online lesen

"Rot-Grün will Nachtflugverbot in Fuhlsbüttel verschärfen"
Fraktionen wollen neue Regeln für Starts und Landungen am Flughafen.
Hamburger Abendblatt, 04. September 2018, Artikel online lesen

"Lärmbeschwerden verzwölffacht Hamburgs Nordosten leidet weiter unter Nachtflügen"
Böse Überraschung für einen Fuhlsbütteler: Der Reihenhausbewohner kommt aus dem Urlaub zurück und entdeckt einen Schaden an seinem Dach – mit einem erschreckenden Detail.
MOPO, 28. August 2018, Artikel online lesen

"Luftwirbel von Flugzeug Dachziegel schlägt auf Terrasse ein"
Fuhlsbüttel - Die Beschwerden über Fluglärm sind in Hamburg in den vergangenen Jahren exorbitant gestiegen, von rund 3600 im Jahr 2014 auf 43.400 alleine im ersten Halbjahr 2018. Dennis Thering, Fachsprecher für Verkehr der CDU-Bürgerschaftsfraktion, kritisiert, dass unverändert zu viele Starts und Landungen in den späten Abendstunden über den dicht besiedelten Hamburger Nordosten abgewickelt werden.
MOPO, 27. August 2018, Artikel online lesen

"Zoff statt Einheit – das Flugchaos geht weiter - Luftfahrtbranche"
Der Termin steht: Anfang Oktober, wohl am Fünften des Monats, werden die Spitzen der Luftfahrtindustrie nach Hamburg reisen. Nicht nur Lufthansa-Chef Carsten Spohr will kommen, auch Easyjet-Chef Johan Lundgren und Ryanair-Mann Michael O’Leary sind nach Handelsblatt-Informationen geladen, dazu einige Landesverkehrsminister.
msn finanzen, 24. August 2018, Artikel online lesen

"Billigfliegen – Der Airport-Kapitalismus"
Es gibt kein Menschenrecht auf billiges Reisen: Wenn ein Flug von Berlin nach Köln 15 Euro kostet und eine Fahrt mit der Bahn 120, dann läuft etwas grundsätzlich falsch.
SPIEGELonline, 19. August 2018, Artikel online lesen

"Fluglärm stört Stormarns Nachtruhe"
Die Zahl der Nachtflüge nach 23 Uhr am Hamburger Flughafen nimmt zu. Auch am Himmel über Stormarn ist es lauter geworden. Entsprechend steigt die Zahl der Beschwerden: Sie lag 2017 um 24 Prozent höher als 2016. Die Bürgerinitiativen für Fluglärmschutz wehren sich.
LNonline, 17. August 2018, Artikel online lesen

"Luftraum überlastet – immer mehr Verspätungen in Hamburg"
Airlines reizen Kapazitäten voll aus – Hauptgrund für Unpünktlichkeit am Airport Hamburg. Flughafenchef sieht Politik in der Pflicht.
Hamburger Abendblatt, 04. August 2018, Artikel online lesen

"Mit Millionen für Billigflieger hat sich Köln-Bonn sein Wachstum erkauft"
Der Flughafen Köln-Bonn floriert als Standort für Billigflieger. Doch der Airport hat über 130 Millionen Euro ausgegeben, um die Passagierzahlen aufzupeppen.
...„Verdeckte Rabatte für bestimmte Airlines strukturieren den jeweiligen Markt auf unzulässige Weise. Das ist wettbewerbsrechtlich hochproblematisch“, sagt Kartellrechtler Dietmar Reich von der Kanzlei Beiten Burkhardt.....
Handelsblatt.de, 29. Juli 2018, Artikel online lesen

"Luftverkehr: Der 29,99-Euro-Irrsinn" 
Stundenlang war der Münchner Flughafen wegen einer Sicherheitspanne gesperrt, Flugausfälle und Verspätungen nehmen generell zu. Das eigentliche Problem: Fliegen ist zu billig.
SuedDeutsche.de, 29. Juli 2018, Artikel online lesen

"Zürich: Schweiz will nächtlichen Fluglärm drosseln"
Der Fluglärm wird nun auch den Schweizern zuviel. Die eidgenössische Aufsichtsbehörde für den Flugverkehr, das Bazl, kündigte eine Begrenzung der Starts und Landungen am Zürcher Flughafen in den Nachtstunden zwischen 22 und 24 Uhr an. Sie sollen auf dem heutigen Stand eingefroren werden, wie es heiß ...
SÜDKURIER.de, 26. Juli 2018, Artikel online lesen

"Hamburg: Neue Fluglärm-Klage"
Wirbelschleppen und Proteste. Wird es eng für den Flughafen?
Wochenblatt Winterhude, KW 30 2018, Artikel lesen (pdf)

"Wenn ihr für 20 Euro in den Urlaub fliegt, hat das seinen Preis - Ryanair-Flugbegleiterin packt aus"
Sie muss ihre Verpflegung fürs Flugzeug selbst mitbringen, verdient wenig - und bei Flugausfällen gar nichts: Hier berichtet eine Flugbegleiterin von Ryanair von ihren miserablen Arbeitsbedingungen.
SPIEGEL.de, 26. Juli 2018, Artikel online lesen

"Chaos am Himmel – darum werden Fluggesellschaften immer unpünktlicher - Flugverspätungen"
Wie die Airlines auf dem Rücken der Passagiere um Marktmacht ringen. Behörden verschleppen überfällige Reformen. Wer ist pünktlich, wer nicht? Kennzahlen zu Airlines und Flughäfen.
msn finanzen, 20. Juli 2018, Artikel online lesen

"Matthias Maas: Airlines sind schuld an Flugverspätungen, nicht die Fluglotsen"
In den vergangenen Wochen und Monaten wurde viel über verspätete Starts und Landungen sowie Flugausfälle diskutiert. Als Gründe dafür werden immer wieder das Wetter und Fluglotsenstreiks angeführt. Gegen diese Vorwürfe wehrt sich jetzt des Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Fluglotsen, Matthias Maas.
Frankfurter Neue Presse, 18. Juli 2018, Artikel online lesen

"Einfach ignoriert – Nachtflugverbot wird nicht eingehalten - Bürgerinitiativen wollen klagen"
Die Nachtflugbeschränkungen sollen Anwohner vor nächtlichem Lärm schützen. Doch an den meisten deutschen Flughäfen wird die Regelung nicht eingehalten. Dies gilt auch für den Hamburger Airport.
Niendorfer Wochenblatt, 18. Juli 2018, Artikel lesen (pdf)

"Chaos am Himmel: Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung"
Frankfurt/Main - Die deutschen Fluglotsen wollen nicht für die zahlreichen Verspätungen und Flugausfälle in diesem Sommer verantwortlich gemacht werden. ...Gründe seien vielmehr eine falsche Personalplanung bei der bundeseigenen Flugsicherung sowie die einseitige Lobby-Politik der Fluggesellschaften in den vergangenen Jahren, erklärte die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) in Frankfurt.
Stern.de, 16. Juli 2018, Artikel online lesen

"Hamburg Airport: Wirbelschleppe? Dach eines Reihenhauses beschädigt"
Ein Dachziegel fiel auf die Terrasse genau dorthin, wo sich der Besitzer gern aufhält (Langenhorn). Doch der war zu diesem Zeitpunkt verreist.
Hamburger Abendblatt, 16. Juli 2018, Artikel online lesen

"Klage gegen den Hamburger Flughafen – Flughafen könnte illegal sein" 
Vor dem Oberverwaltungsgericht klagen zwei Hamburger gegen den Flughafen wegen zu vieler Flüge über dem Stadtgebiet. ...
taz.de, 16. Juli 2018, Artikel online lesen

"Vom zähen Kampf gegen die lauten Nachtflüge"
Quickborner Reimer Lange arbeitet seit 40 Jahren in der Fluglärmschutz-Kommission mit. Deren Einfluss hält er für sehr begrenzt. ... Erhöhte Strafen für späte Flüge „eine Lachnummer“ ...
Hamburger Abendblatt, 13. Juli 2018, Artikel online lesen

"Verspätete Flüge: Lärmschützer verklagen Hamburg" 
Wer bestimmt, in welche Richtung Flugzeuge starten? Der Flughafen legt die Regeln offenbar großzügig aus ...
Hamburger Abendblatt, 12. Juli 2018, Artikel online lesen

"AUCH IN HAMBURG DEUTLICHE ZUNAHME: So viele Nachtflüge wie noch nie in Deutschland – woran liegt das?"
Die Zahl der Nachtflüge hat einen neuen Rekordstand erreicht.  ...
shz.de, 09. Juli 2018, 26:57 Uhr, Artikel online lesen

"Trotz Nachtflugverbots– So viele Nachtflüge wie noch nie"
In Deutschland gilt zwar ein Nachtflugverbot, dennoch ist die Zahl nächtlicher Starts und Landungen erneut stark angestiegen. Kritiker beklagen, dass die Behörden zu wenig gegen die Zunahme unternähmen. ...
tagesschau.de, 09. Juli 2018, 11:43 Uhr, Artikel online lesen

"215.843 Starts und Landungen - so viele Nachtflüge gab's noch nie"
Anwohner und Umweltschützer kämpfen seit Jahren für besseren Lärmschutz in der Nacht. Trotzdem ist die Zahl der Flüge zwischen 22 und 6 Uhr auf einen neuen Rekordstand gestiegen. Die Live-News. ...
SPIEGELonline.de, 09. Juli 2018, 6:15 Uhr, Artikel online lesen

"Unsanfte Landungen"
BUND will Nachtruhe am Flughafen Fuhlsbüttel durchsetzen. Rechtlich könne die Stadt das
beschließen. Die aber behauptet, das gar nicht zu dürfen.
taz, 07./08. Juli 2018,
Artikel lesen (pdf)


"BUND beklagt mehr Nachtflüge"

NDR Hamburg Journal- 06.07.2018 18:00 Uhr zum Beitrag
Im ersten Halbjahr 2018 hat es doppelt so viele verspätete Starts und Landungen am Helmut-Schmidt-Flughafen wie im gleichen Zeitraum 2017 gegeben. Das muss sich ändern, das der BUND.. ...
_______________________________________________________

"Fluglärm am Hamburg Airport Naturschutzbund fordert Nachtflugverbot bereits ab 22 Uhr" Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bezeichnete die Informationspolitik des Flughafens nun als unglaubwürdig und forderte indes, das Nachtflugverbot solle bereits ab 22 Uhr gelten.
MOPO.de, 06. juli 2018, Artikel online lesen


"Rund 600 Flüge nach 23 Uhr im ersten Halbjahr"

Hamburg 1 - 06.07.2018 14:40 Uhr zum Beitrag

Die Zahl der verspäteten Flüge nach 23 Uhr hat am Airport Hamburg um fast 50% zugenommen. ...
_______________________________________________________

"HAMBURGER FLUGHAFEN: Ladungen nach 23 Uhr steigen um 50 Prozent: BUND fordert härteres Durchgreifen" Die Halbjahresbilanz 2018 zeigt, dass immer mehr Fluggesellschaften das Nachtflugverbot am Hamburger Airport missachten. 
shz.de, 06. juli 2018, Artikel online lesen

"Noch mehr verspätete Abendflüge in Hamburg"
Die Verspätungen am Hamburger Flughafen sind im ersten Halbjahr noch einmal stark gestiegen: Knapp 600 Mal kamen Flugzeuge nach 23 Uhr an oder starteten von Fuhlsbüttel aus, beklagt die Umweltschutzorganisation BUND. ... + BUND: Senat soll Betriebsgenehmigung ändern ....
NDR.de, 06. juli 2018, Artikel online lesen

"Immer mehr Airlines missachten Nachtflugverbot in Hamburg"
Der BUND spricht von bewusster Ausweitung des Flugplans und wirft dem Senat eine fehlerhafte Informationspolitik vor. ....
Hamburger Abendblatt, 06. juli 2018, Artikel online lesen

"So sehr missachten Ryanair, Condor & Co. das Nachtflugverbot"
Immer wieder verstößt Ryanair gegen das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen. Zwar wurden einzelne Flüge nach vorne verlegt - doch andere landen nun später. Eine Datenrecherche des hr zeigt: Weitere Fluggesellschaften scheinen dem Negativbeispiel zu folgen.
hessenschau.de, 22. juni 2018, Artikel online lesen

"Flughafen Hamburg mit “Grüner Zitrone” ausgezeichnet"
Es gibt Auszeichnungen, da fällt es einem schwer deren Ernsthaftigkeit zu erkennen. Dazu gehört aktuell die ACI Branchen-Auszeichnung für den innerstädtischen Hamburger Flughafen als bester in Europa.... Der Sprecher der Bürgerinitiativen für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein (BAW), Martin Mosel, dazu: „Diese Auszeichnung ist ein Hohn in Anbetracht der täglichen Wirklichkeit durch die massive Belastungswirkung auf Mensch und Umwelt. Noch nie gab es am Hamburger Flughafen derart viele Verstösse, Missachtungen und Umgehungen der geltenden Nachtflugbeschränkung, Bahnbenutzungsregelung und Selbstverpflichtungen, wie die sogenannte ‚Pünktlichkeitsoffensive‘. .
eTurboNews.de, 21. juni 2018, Artikel online lesen

"Hamburger Flughafen-Chef soll persönlich haften"
Um Verletzungen durch Wirbelschleppen zu verhindern, fordert ein Verein, den Flugbetrieb am Hamburger Flughafen teilweise einzustellen. Falls nicht, wollen sie den Flughafenchef haftbar machen.
WeLT.de, 19. juni 2018, Artikel online lesen

"Hamburg Airport: Mehr Verspätungen denn je"
Der Hamburger Flughafen steuert auf einen neuen Rekord bei Verspätungen zu: Von Januar bis April sind Maschinen rund 260 Mal erst nach 23 Uhr in Fuhlsbüttel gelandet. Das ist ein Plus von mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ...
NDR.de, 12. juni 2018, Artikel online lesen


"Spätflieger sollen neue Gebühr bezahlen"

Hamburg Journal - 24.05.2018 19:30 Uhr zum Beitrag

Fluglärm: Initiative kämpft für Nachtruhe. Am Flughafen in Fuhlsbüttel fliegen immer mehr Flugzeuge verspätet - das bedeutet Lärm bis in die Nacht.
_______________________________________________________

"Ryanair und das Nachtflugverbot" ... Keine andere Airline verstößt damit so häufig gegen die Auflage wie Ryanair.
SAT1, 16. Mai 2018, Artikel online lesen

"Lärm erhöht Risiko für Herzrhythmusstörungen"
Mainz. Lärm erhöht die Wahrscheinlichkeit, an der häufigsten Herzrhythmusstörung, dem Vorhofflimmern, zu erkranken. Das haben Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz anhand von Daten der Gutenberg-Gesundheitsstudie (GHS) nachgewiesen.
Hamburger Abendblatt, 6. Mai 2018, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 2. Mai 2018,
„Dem Flugverkehr Einhalt gebieten", Leserbrief lesen (pdf)

"Alsterdorf: Angst vor Schäden durch Flugzeuge"
Nachdem innerhalb weniger Tage im Hamburger Stadtteil Alsterdorf zwei Dächer durch Flugzeuge beschädigt wurden, fordern Anwohner einen Stopp der Flüge über dicht besiedeltes Gebiet.
NDR.de, 30. April 2018, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt,
28. April 2018,
„Entlastung vom Fluglärm"
,
Leserbrief lesen (pdf)

"Zahl der Nachtflüge in Tegel erneut gestiegen"
Obwohl in Tegel ein Nachtflugverbot gilt, gab es dort vergangenes Jahr zwischen 23 Uhr und 5.59 Uhr so viele Starts und Landungen wie noch nie.
Der Tagesspiegel (Berlin), 26. April 2018, Artikel online lesen


"Landendes Flugzeug deckt wieder Dachziegel ab"

Hamburg Journal - 27.04.2018 19:30 Uhr zum Beitrag

... Umherfliegende Ziegel fielen am Mittwochabend in einer Nebenstraße in Alsterdorf auf zwei Autos und richteten erhebliche Schäden an.
_______________________________________________________


"BUND fordert Verbot für Jumboflieger"

Hamburg 1 - 27.04.2018 18:21 Uhr zum Beitrag

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hat ein Flugzeug ein Dach zum Teil abgedeckt.  ...
_______________________________________________________

"Schon wieder: Flugzeug reißt Löcher in Hausdach" Erst vor wenigen Tagen verursachte ein Flugzeug im Anflug auf den Airport Schäden an einem Dach. Diesmal wurden auch Autos beschädigt.
Hamburger Abendblatt, 26. April 2018, Artikel online lesen

"Flughafen: Was kann man den Hamburgern zumuten?"
Hamburgs Airport ist Glücksfall und Ärgernis zugleich. Wie geht es weiter?
Hamburger Abendblatt, 25. April 2018, Artikel online lesen

"Flugzeug reißt bei Anflug auf Fuhlsbüttel Loch in Hausdach"
Hamburg Airport spricht von möglichem "Wirbelschleppschaden". Untersuchungen zu dem Vorfall in Alsterdorf laufen.
Hamburger Abendblatt, 24. April 2018, Artikel online lesen

"Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn"
Unsere Fernreise-Begeisterung erzählt viel – über scheiternde Nachhaltigkeit, falsche Freiheitskonzepte und groteske Glückssuche in einer Welt ohne vorgegebenen Sinn.
ZEIT online, 19. April 2018, Artikel online lesen

"Bürgerinitiativen beklagen schon wieder neuen Negativrekord bei nächtlichen Flugbewegungen"
Die Zahl der Starts und Landungen auf dem Helmut Schmidt-Flughafen in Fuhlsbüttel sinkt, trotzdem gibt es immer mehr nächtlichen Fluglärm.
Elbe Wochenblatt, 18. April 2018, Artikel online lesen

"Fast doppelt so viele Nachtflüge über Hamburg"
Bürgerinitiativen für mehr Lärmschutz äußern harsche Kritik. Stabile Passagierzahlen.
Hamburger Abendblatt, 14. April 2018, Artikel online lesen

"Neuer Lärm-Rekord: Wieder deutlich mehr verspätete Flüge"
  Im ersten Quartal des neuen Jahres gab es deutlich mehr Starts und Landungen nach 23 Uhr als in den ersten drei Monaten 2017.
Hamburger Abendblatt, 13. April 2018, Artikel online lesen

"Wer nur sechs Stunden schläft, verkürzt seine Lebenszeit dramatisch"  ...
Als optimale Schlafdauer gelten sieben bis acht Stunden pro Nacht. Damit fühlen wir uns nach aktuellen Erkenntnissen am wohlsten, leben am gesündesten und auch am längsten. Doch knapp ein Drittel der Deutschen kommt nicht auf die empfohlene Schlafdauer. Ganze neun Prozent schlafen im Schnitt sogar weniger als sechs Stunden. Das stellten Forscher des staatlich unabhängigen Forschungsinstituts RAND in einer Ländervergleichsstudie fest. ...
focus.de, 12. April 2018, Artikel online lesen

"2017 war das schlimmste Jahr aller Zeiten für Hasloher"
Die Gemeinde Hasloh liegt nordwestlich des Hamburger Flughafens. Die Bürger klagen nicht nur über die vielen Verletzungen des Nachtflugverbots, sondern auch über die mangelnde Unterstützung im Kampf gegen die Belastung.
WeLT.de, 28. März 2018, Artikel online lesen

"Steigender Fluglärm sorgt für Frust"
Gerade Fernflieger stören die Nachruhe und belasten Nerven / Anwohner fordern, dass die Politik regulierend eingreifen soll.
shz.de, 28. März 2018, Artikel online lesen

"Fluglärmreport 2017: Das lauteste Jahr seit über 15 Jahren"
Statt leiser wird’s offenbar immer lauter: Der Landesverband Hamburg des Bundes für Umwelt und Naturschutz BUND hat seinen zweiten Fluglärmreport vorgelegt. Bitteres Fazit: Das Jahr 2017 war „mit einem ,Lärmteppich’ von 14,7 Quadratkilometern das lauteste Flugjahr seit über 15 Jahren“.
Elbe Wochenblatt, 28. März 2018, Artikel online lesen

"Hasloh ist gestresst vom Fluglärm"
Der Hamburger Flughafen liegt verkehrsgünstig zur Stadt - damit aber auch inmitten von Wohngebieten. Bis weit nach Schleswig-Holstein hinein sind Gemeinden vom Fluglärm betroffen.
Schleswig-Holstein Magazin, 27. März 2018, Artikel online lesen


"Ausschüsse tagen zum Thema Fluglärm"

Hamburg Journal - 22.03.2018 19:30 Uhr zum Beitrag

Der Fluglärm nimmt zu, größtes Ärgernis sind die vielen verspäteten Flieger. Bei einer Anhörung gab es nun einen seltenen Schulterschluss zwischen der Union und dem BUND.
_______________________________________________________


"Fluglärm am Hamburger Flughafen nimmt zu"
 
Schleswig-Holstein Magazin - 20.03.2018 19:30 Uhr zum Beitrag

Laut dem neusten Fluglärmreport des BUND ist die Belastung rund um den Hamburger Flughafen weiter angestiegen. Das spüren auch die Norderstedter.
_______________________________________________________

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 22. März 2018,
„Gelder für geschädigte Anwohner"
, Leserbrief lesen (pdf)

"Umweltschützer geißeln Kurzurlaube mit Billigfliegern
" Neue Zahlen der BUND weisen deutlichen Belastungsanstieg am Hamburger Flughafen aus. Jetzt fordern die Umweltschützer harte Einschnitte – und appellieren auch an das Urlaubsverhalten der Bürger.
WeLT.de, 20. März 2018, Artikel online lesen

"Fluglärmreport 2017: Rekord bei verspäteten Starts und Landungen am Hamburg Airport"
Die Lärmbelastung durch den Hamburger Flughafen wird für Anwohner immer schlimmer!.
FOKUS.de, 20. März 2018, Artikel online lesen

"Weniger Flüge, mehr Lärm"
Am Hamburger Flughafen landen und starten nach Angaben des Umweltverbandes BUND immer mehr Flugzeuge in den späten Abend- oder Nachtstunden. Im vergangenen Jahr habe es zwischen 22 und 6 Uhr 8404 Flugbewegungen gegeben und damit gut 16 Prozent mehr als im Vorjahr.
LN-online.de, 20. März 2018, Artikel online lesen

"Hamburger Airport: Weniger Flüge, aber mehr Fluglärm"
Der Umweltverband BUND kämpft weiter für eine Ausweitung des Nachtflugverbots am Flughafen in Hamburg.
shz.de, 20. März 2018, Artikel online lesen

"Fluglärm: Deutlich mehr Nachtflüge am Hamburger Airport"
Umweltverband BUND kritisiert die gestiegene Zahl an Flugbewegungen zwischen 22 und 6 Uhr. Die Ergebnisse des Fluglärmreports.
Hamburger Abendblatt, 20. März 2018, Artikel online lesen

"Fluglärmreport: Immer lauter, immer später"
Laut BUND war 2017 das lauteste Flugjahr seit 15 Jahren. Schuld sind besonders die Billig-Fluglinien, die am häufigsten verspätet sind.
Hamburger Abendblatt, 20. März 2018, Artikel online lesen

"BUND kritisiert immer mehr Fluglärm in Hamburg"
Die Umweltschutzorganisation BUND hat die steigende Lärmbelastung rund um den Hamburger Flughafen kritisiert.
NDR.de 90,3 Aktuell, 20. März 2018, Artikel online lesen

"1000 verspätete Flüge – Müssen die Airlines jetzt zahlen?"
... Fluglärmschutzbeauftragte prüft nach Easyjet weitere Fälle. Doch welche Regeln gibt es – und wer genehmigt Starts nach Mitternacht? ...
Hamburger Abendblatt, 13. März 2018, Artikel online lesen

"Nachtflugverbote in Deutschland wenig beachtet"
ARAG Experten über ein ernüchterndes Ergebnis einer Flughafen-Untersuchung
digitaldaily.de, 08. März 2018, Artikel online lesen

"Stadtplaner attackiert Wohnungsbaupolitik des Senats" ...
Der Stadtplaner regte an, den Flughafen aus Hamburg herauszuverlegen, und die Flächen für den Wohnungsbau zu nutzen. ...
Hamburger Abendblatt, 07. März 2018, Artikel online lesen

"Fluggesellschaft soll 20.000 Euro Strafe für Nachtstart zahlen"
HeimatEcho.de Nachrichten, 07. März 2018, Artikel online lesen

"Saftige Strafe für Spätstarter am Flughafen"
NDR.de Nachrichten, 03. März 2018, Artikel online lesen

"Hamburg will eine halbe Million von Easyjet"
airliners.de, 02. März 2018, Artikel online lesen

"Hamburg will von Easyjet 468.000 Euro wegen Verletzung des Nachtflugverbots"
stern.de, 02. März 2018, Artikel online lesen

"Verspätete Flüge: Hamburg fordert von Easyjet 468.000 Euro"
shz.de, 02. März 2018, Artikel online lesen

"Hamburger Umweltbehörde fordert 468.000 Euro von Easyjet"
Hamburger Abendblatt, 02. März 2018, Artikel online lesen

"Fluglärm – Airline muss 20.000 Euro Bußgeld für Start in der Nacht zahlen"
Hamburger Abendblatt, 27. Februar 2018, Artikel online lesen

"Airline soll 20.000 Euro für Nachtstart zahlen"
NDR.de Nachrichten, 26. Februar 2018, Artikel online lesen

"Lübeck: Klage gegen Flughafen verhandelt"
Hamburger Abendblatt, 19. Februar 2018, Artikel online lesen

"Hamburg: Knapp 500.000 Menschen leiden unter Verkehrslärm"  –
Laut Lärmkarten der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie sind knapp eine halbe Million Einwohner erheblichen Lärmbelastungen von Autos, Zügen und Flugzeugen ausgesetzt.
Deutschlandfunk.de, 14. Februar 2018, Artikel online lesen

"Bei Airbus-Triebwerken gilt zweithöchste Gefahrenstufe"
Hamburger Abendblatt, 14. Februar 2018, Artikel online lesen

"Protest gegen geplantes Aus für Luftverkehrssteuer"
NDR.de Nachrichten, 05. Februar 2018, Artikel online lesen

"Nachtflüge: Die Fluglärm-Diskussion gibt es auch in Strassburg" -
Anwohner-Verbände des Strassburger Flughafens Entzheim beklagen sich, dass ein Abkommen, das reduzierte Nachtflüge vorsieht, nicht mehr eingehalten wird. 
bz BASEL, 31. Januar 2018, Artikel online lesen

"Mehr Flugzeuge über dem Dresdner Nachthimmel"
Sächsische Zeitung, 30. Januar 2018, Artikel online lesen

"Verhandlungstermin für Klage gegen Flughafenausbau"
Hamburger Abendblatt, 29. Januar 2018, Artikel online lesen

"Flughafen Frankfurt: Aktiver Schallschutz stößt an seine Grenzen – Steigerung um 60.000 zusätzliche Flüge pro Jahr erwartet"
BundesVerkehrsPortal, 29. Januar 2018, Artikel online lesen

"Flughafen Tegel Noch nie gab es nach 22 Uhr so viele Flüge"
Berliner Zeitung, 29. Januar 2018, Artikel online lesen

"2017 war das lauteste Jahr"
Elbe Wochenblatt, 24. Januar 2018, Artikel online lesen

"Hamburg streitet weiter über Fluglärm"
Der Streit um den Fluglärm am Hamburger Flughafen geht in eine neue Runde: Der Airport und die Bürgerinitiative BAW veröffentlichen ihre Jahresbilanzen. Die BAW spricht dabei vom "lautesten Jahr des laufenden Jahrhunderts".
airliners.de, 19. Januar 2018, Artikel online lesen

"Initiative spricht vom "lautesten Flugjahr" des Jahrhunderts"
Hamburger Abendblatt, 17. Januar 2018, Artikel online lesen

"Airport gegen BUND Wie laut war es am Hamburger Flughafen 2017 wirklich?"
MOPO.de, 17. Januar 2018, Artikel online lesen

"Lärmbelastung am Hamburger Airport steigt – BUND fordert Nachtflugverbot"
Hamburg1.de, 16. Januar 2018, Artikel online lesen

"Flughafen Hamburg: Lärmkontur auf Rekordniveau - 2017 ist das lauteste Flugjahr des laufenden Jahrhunderts"
life PR, 16. Januar 2018, Artikel online lesen

"Flughafen Köln/Bonn 16.000 Bürger kritisieren Ausbaupläne in der Wahner Heide" ... Auch Fluglärmkommission äußert sich ablehnend.
Rhein-Sieg-Anzeiger, 16. Januar 2018, Artikel online lesen

"Lufthansa-Caterer schließt Hamburg-Standort" Auch das seit Jahren laufende Sparprogramm hilft nicht: Das Hamburger Werk vom Bordverpfleger LSG Sky Chefs wird zum Jahresende geschlossen.
airliners.de, 04. Januar 2018, Artikel online lesen

"Initiativen kämpfen für Nachtflugverbot" Die Lärmschutzinitiativen rund um den Flughafen Hannover haben sich neu organisiert. Sie wollen ein Nachtflugverbot erreichen. Denn jetzt kommen auch noch chinesische Frachtflieger nach Langenhagen.

Hannoversche Allgemeine haz.de, 02. Januar 2018, Artikel online lesen

"Aufschwung am Lübecker Flughafen"
Es soll auch wieder Linienverkehr geben. Außerdem wurde ein Konzept für einen „Gesundheitsflughafen“ entwickelt.
WeLT.de, 27. Dezember 2017, Artikel online lesen

"1000 Flüge verspätet: Hamburg Airport knackt Negativ-Rekord"
Umweltsenator Jens Kerstan kritisiert Airlines. Bei absehbaren Verspätungen müssten Flüge auch einmal ausfallen.
Hamburger Abendblatt, 15. Dezember 2017, Artikel online lesen

"Fluglärm: Flughafen Hamburg knackt Negativ-Rekord bei Nachtflügen"
Umweltsenator Jens Kerstan erklärt die „Pünktlichkeitsoffensive“ der Fluggesellschaften für gescheitert.
shz.de, 15. Dezember 2017, Artikel online lesen

"Nachtruhe: Flughafen Hamburg knackt Negativ-Rekord"
Am Hamburger Flughafen haben sich 2017 so viele Nachtflüge verspätet wie seit zehn Jahren nicht mehr.
WeLT.de, 15. Dezember 2017, Artikel online lesen

"1000 verspätete Nachtflüge im Jahr 2017" Rekordhoch seit 10 Jahren

HH1.de, 15. Dezember 2017, Artikel online lesen

Hamburg: "1.000 verspätete Flüge nach 23 Uhr"
hamburg.de, 15. Dezember 2017, Artikel online lesen


"Folge: Fluglärm über der Stadt"
– Schalthoff Live
Hamburg 1 HH1 Stadtgespräch, veröffentlicht am 12.12.2017 zum Video
HINTERGRUNDINFORMATION:
Die FLSK hatte NICHT beschlossen, Flüge nach 23:30 zu verbieten! Die automatischen Genehmigungen sollten lediglich durch korrekte Einzelgenehmigungen ersetzt werden.

"Wenig Fortschritte beim Lärmschutz in Hamburg"
465.000 Hamburger sind belastendem oder krank machendem Lärm ausgesetzt.
Hamburger Abendblatt, 07. Dezember 2017, Artikel online lesen
Die aktuellen LÄRMKARTEN sind von der BUE ohne Angabe von Straßen veröffentlicht, um eine Einordnung des genau betroffenen Gebiets zu erschweren oder unmöglich zu machen: 
1. Die LDEN-Karte zeigt, dass es in einem großen Teil der Stadt zu laut ist:
http://www.hamburg.de/contentblob/9035980/d22e4199dce7c8f041092c32b6a80458/data/lden-flughafen-2017.pdf
2. Die Lnight-Karte zeigt, dass in einem erheblichen Teil der Wohngebiete das WHO-Kriterium überschritten ist:
http://www.hamburg.de/contentblob/9035982/d60ce849f1d53907fb8326ac5a231430/data/lnight-flughafen-2017.pdf

KOMMENTAR "Weniger Fluglärm – gut für Hamburg"
...Protest wirkt. Zumal wenn er so nachhaltig vorgetragen wird wie der gegen den zumindest gefühlt ständig steigenden Fluglärm in Hamburg: 15.000 Unterschriften unter eine Petition für ein deutlich strengeres Nachtflugverbot innerhalb kürzester Zeit ... Schon diese Zahlen zeigen, wie sehr gestört in ihrer Ruhe sich die Menschen in der Stadt und im von Starts und Landungen betroffenen Umland fühlen. 
Hamburger Abendblatt, 05. Dezember 2017,
Artikel online lesen

"Flughafen Hamburg – kommen strengere Regeln für die Nacht?"
Lärmschutzkommission fordert: keine Landung in Fuhlsbüttel nach 23.30 Uhr. Airport wehrt sich.
Hamburger Abendblatt, 05. Dezember 2017, Artikel online lesen

"Behörde: Verspätungsregel beim Flughafen bleibt unverändert"
...Die Anwohner des Hamburger Flughafens können nicht damit rechnen, dass sie künftig früher zur Ruhe kommen.
wetter.com, 04. Dezember 2017, Artikel online lesen

"Lärmschutz-Vorschlag: Behörde sagt Nein" ...
Es gebe keinen Anlass, die bestehenden Regelungen zu ändern, erklärte sie  (die Wirtschaftsbehörde) am Montag....
NDR.de, 04. Dezember 2017, Artikel online lesen

"Fluglärm: Werden die Betroffenen verschachert?"
Zahl verspäteter Flugzeuge nimmt stetig zu. Bürgerinitiative und Parteien fordern Einschränkungen, Wirtschaft will sie verhindern.
Hamburger Abendblatt, 04. Dezember 2017, Artikel online lesen

"Nachtflugverbot in Hamburg soll strikter werden"
Kommission schlägt vor, dass verspätete Flüge künftig nur noch bis 23.30 Uhr am Hamburg Airport landen dürfen.
Hamburger Abendblatt, 04. Dezember 2017, Artikel online lesen

"Frankfurter Flughafen: Viele Verstöße gegen Nachtflugverbot - Luftaufsicht bestellt Ryanair ein"
SPIEGEL Online, 30. November 2017, Artikel online lesen

"Umweltausschuss diskutiert über Fluglärm"
Dürfen geplagte Anwohner des Hamburg Airport auf mehr Ruhe hoffen? Der Umweltausschuss der Bürgerschaft debattierte über das vom BUND geforderte striktere Nachtflugverbot.
NDR.de, 28. November 2017, Filmbeitrag ansehen

"Fluglärm in Hamburg: Politik zögert, Lärmgegner drohen"
Die Bürgerschaft hat das Thema Nachtflugverbot nach mehrstündiger Debatte vertagt. Der BUND prüft bereits eine Klage.
shz.de, 28. November 2017, Artikel online lesen

"Bürgerschaftsfraktionen von SPD und Grünen: Fluglärm"
Wegen der anhaltenden Proteste gegen nächtliche Starts und Landungen am Hamburger Flughafen hat die rot-grüne Koalition erneut Abhilfe versprochen. Vor einer Sitzung des Umweltausschusses am Dienstag bekräftigten die Bürgerschaftsfraktionen von SPD und Grünen, den nächtlichen Lärm am Airport zu reduzieren.
ZEITonline.de, 28. November 2017, Artikel online lesen

"Bürgerschaftsfraktionen von SPD und Grünen: Fluglärm"
Hamburg. Wegen der anhaltenden Proteste gegen nächtliche Starts und Landungen am Hamburger Flughafen hat die rot-grüne Koalition erneut Abhilfe versprochen.
Hamburger Abendblatt, 28. November 2017, Artikel online lesen

"Ryanair entlässt Flugbegleiter, der Missstände aufdeckte"
WeLT.de, 21. November 2017, Artikel online lesen

"Angriff auf die Ohren - Wie Hamburg und das Umland mit dem Fluglärm lebt – Von Katharina Jetter"
NDR.de, 12. November 2017, Artikel online lesen

"Rückschritte beim aktiven Fluglärmschutz - Belastungssituation spitzt sich drastisch zu / Senat und Lärmschutzbeauftragte verschließen Augen und Ohren"
BundesVerkehrsPortal.de, 08. November 2017, Artikel online lesen

"Rückschritte beim aktiven Fluglärmschutz"
WUZonline.de, 07. November 2017, Artikel online lesen

"2017 wird das lauteste Fluglärmjahr" Bürgerinitiative wirft Senat Verharmlosung des Problems vor.
Hamburg1, 07. November 2017, Artikel online lesen

"Fluglärm in Hamburg: Senat im Sinne der Bürger?"
Aerosieger.de, 07. November 2017, Artikel online lesen

"Hamburg Airport: CDU will Lärmschutz ausdehnen"
Die CDU-Fraktion in der Bürgerschaft will, dass künftig auch Anwohner außerhalb der gesetzlichen Lärmschutzzonen einen Anspruch auf Schallschutzfenster und Lüfter erhalten.
shz.de, 07. November 2017, Artikel online lesen

"Geld der richtige Anreiz zur Verspätungsvermeidung?"
Aerosieger.de, 03. November 2017, Artikel online lesen

"BAW - Fluglärm: Reformationsbedarf. Pecunia nervus rerum – Geld ist der Nerv aller Dinge"
BundesVerkehrsPortal.de, 02. November 2017, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 02. November 2017,
„Betroffene Anwohner befragen" und „In Zukunft mehr Lebensqualität", Leserbrief lesen (pdf)

"Nachtflugverbot in Hamburg ausweiten" 
Trotz Nachteilen für die Stadt wäre ein besserer Schutz der Anwohner vor Lärm sinnvoll
Hamburger Abendblatt, 27. Okotober 2017, Artikel online lesen

"Petition für längere Nachtruhe in Hamburg nimmt Hürde"
airliners.de, 26. Okotober 2017, Artikel online lesen

"Petition für ein ausgeweitetes Nachtflugverbot geht in die nächste Runde"
Die Anwohner wollen mehr Nachtruhe - der Flughafen setzt auf Wirtschaftlichkeit. Eine Petition hebt das Nachtflugverbot auf die politische Agenda.
shz.de, 26. Oktober 2017, Artikel online lesen

"Nächtliche Unruhe" Hamburgs Flughafen verstößt öfter gegen das Nachtflugverbot. Der Rekord von 2016 ist bereits übertroffen.
taz.de, 17. Okotober 2017, Artikel online lesen

"Zehn Prozent mehr Passagiere am Hamburg Airport"
Hamburger Abendblatt, 17. Okotober 2017, Artikel online lesen

"Frankfurter Flughafen: Ryanair-Flugzeuge stören Nachtruhe besonders häufig"
SPIEGEL Online, 15. Okotober 2017, Artikel online lesen

"Großkampftag am Flughafen – und die Bänder stehen still"
Hamburger Abendblatt, 15. Okotober 2017, Artikel online lesen

"Flugzeug lässt 40 Tonnen Kerosin über der Pfalz ab"

WeLT.de, Panorama, 14. Okotober 2017, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 04. Oktober 2017,
„Politikern mangelt es an Weitsicht", Leserbrief lesen (pdf)

"Diese Maßnahmen fordert die CDU gegen Fluglärm"
Wegen der stark gestiegenen Beschwerden aus der Hamburger Bevölkerung hat die Partei einen Antrag an die Bürgerschaft gestellt.
Hamburger Abendblatt, 29. September 2017, Artikel online lesen

"BAW: "Es geht um Gesundheit und politische Glauwürdigkeit!"

LOKAL-ANZEIGER, 27. September 2017, Artikel lesen (png)

"Deutliche Zunahme verspäteter Flüge"
Widerspruch vom Wirtschaftssenator: Ungewöhnlich deutlich hat Ressortchef Frank Horch (parteilos) gestern die Einschätzung seines Flughafenchefs Michael Eggenschwiler zur Entwicklung des Fluglärms in Hamburg und Umgebung zurückgewiesen.
Alstertal-Magazin, September 2017, Artikel lesen (pdf)

"Deutliche Zunahme verspäteter Flüge"
Widerspruch vom Wirtschaftssenator: Ungewöhnlich deutlich hat Ressortchef Frank Horch (parteilos) gestern die Einschätzung seines Flughafenchefs Michael Eggenschwiler zur Entwicklung des Fluglärms in Hamburg und Umgebung zurückgewiesen.
Tageblatt.de, 27. September 2017, Artikel online lesen

"Rot-Grün in Wandsbek will Flughafen beschränken"
Bezirkspolitik unterstützt die Petition des BUND und fordert ein früheres Ende des Flugverkehrs am Hamburg Airport.
Hamburger Abendblatt, 22. September 2017, Artikel online lesen

"BUND legt Petition gegen Fluglärm vor"
Viele Menschen leiden in und um Hamburg unter dem Krach von in Fuhlsbüttel landenden Flugzeugen. Umweltschützer und Anwohner haben nun den Druck auf die Politik erhöht und eine lange Unterschriften-Liste für ein konsequentes Nachtflugverbot ab 22 Uhr vorgelegt.
NDR.de, 19. September 2017, Artikel online lesen

"15.000 Hamburger für ein konsequentes Nachtflugverbot"
Seit Jahren kämpfen die Anwohner des Hamburger Flughafens gegen den zunehmenden Lärm durch landenden und startende Flugzeuge - eine Petition soll nun für strikte Regeln sorgen.
Radio Hamburg, 19. September 2017, Artikel online lesen

"15.000 Unterschriften für ein striktes Nachtflugverbot"
Fluglärmschützer wollen die Betriebserlaubnis für Fuhlsbüttel ändern – und zwischen 22 und 6 Uhr Ruhe haben.
Hamburger Abendblatt, 19. September 2017, Artikel online lesen

"BUND sammelt 15.000 Unterschriften gegen Nachtflüge in Hamburg"
Der Umweltverband kritisiert, dass der Fluglärm in der Nacht zugenommen hat und fordert ein Flugverbot ab 22 Uhr. –
shz.de, 19. September 2017, Artikel online lesen

"15.000 unterschreiben Petition für Nachtflugverbot in Hamburg"
Der BUND hat der Hamburger Bürgerschaft eine Liste mit 15.000 Unterschriften pro eines Nachtflugverbots am Airport übergeben.
airliners.de, 19. September 2017, Artikel online lesen

"Anwohner wollen längeres Nachtflug-Verbot"
Fast 15 000 Anwohner des Helmut-Schmidt-Flughafens fordern, dass Nachtflugverbot um eine Stunde auf 22 Uhr vorzuziehen.
Bild, 19. September 2017, Artikel online lesen

"BEINAHE-CRASH VON EMIRATES. Erst 120 Meter über Moskau korrigierten die A380-Piloten den Fehler"
WeLT.de, 19. September 2017, Artikel online lesen

"Der Flughafen, der ein Phantom blieb"
Vor 40 Jahren stand bereits der Planfeststellungsbeschluss für ein "Luftkreuz des Nordens" in Kaltenkirchen, das Fuhlsbüttel ersetzen oder zumindest ergänzen sollte.
Hamburger Abendblatt, 16. September 2017, Artikel online lesen

"EuGH verbietet Trickserei beim Arbeitsrecht" Die Billigfluglinie Ryanair muss künftig akzeptieren, dass Mitarbeiter in ihrem jeweiligen Land für ihre Arbeitsrechte vor Gericht ziehen.
SPIEGELonline, 14. September 2017, Artikel online lesen

"Mehr Bodenlärm und Druck auf Nachtflugverbot" FLUGHAFEN BI sieht keine Grundlage für Baugenehmigung für ein drittes Terminal (Frankfurt) für Billigflieger
Main-Spitze.de, 25. August 2017, Artikel online lesen

"Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan"

MallorcaZeitung.es, 22. August 2017, Artikel online lesen

"Fluglärm-Terror über Norderstedt"
WIN-Fraktionschef spricht von Horror-Sonntag – Landungen bis nach Mitternacht.
Hamburger Wochenblatt, Alsterdorf, 22. August 2017, Artikel online lesen

"Zahl der späten Flüge in Hamburg legt deutlich zu"
Im Juli erreichte die Zahl der Flugbewegungen zwischen 23 und 24 Uhr mit 181 einen Höchstwert ...
Hamburger Abendblatt, 16. August 2017, Artikel online lesen

"Anzeige wegen Nachtfluglärms"
ürgerinitiative kritisiert fortwährende Verletzung des Nachtflugverbots.
Heimat Echo, 9. August 2017, Artikel online lesen

"Zu viel Fluglärm in der Nacht"
Hamburger Beauftragte fordert Diskussion über verschärfte Regeln.
LNonline.de, 4. August 2017, Artikel online lesen

"Immer mehr späte Flüge: Initiative stellt Strafanzeige"
Höhere Gebühren für Starts und Landungen nach 23 Uhr zeigen bislang keine Wirkung. Anwohner sind genervt.
Hamburger Abendblatt, 4. August 2017, Artikel online lesen

"Strafantrag wegen Fluglärm"
Bürgerinitiative prüft rechtliche Schritte, um sich gegen nächtliche Flüge zu wehren.
Taz.de, 4. August 2017, Artikel online lesen

"Strafantrag gegen den Hamburg Airport"
Nach erneuten Verstößen gegen die Nachtflugbeschränkungen will der Sprecher der Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein jetzt Strafantrag stellen gegen Piloten.
Tageblatt.de, 4. August 2017, Artikel online lesen

"Strafanzeige am Flughafen Hamburg: Wer ist schuld am Nachtlärm?"
Die sogenannte "Selbstgenehmigungsphase" von 23:00 bis 24:00 Uhr für mutmaßlich "unvermeidbare" Verspätungen wird in diesem Jahr in rekordverdächtiger Anzahl in Anspruch genommen.
Aerosieger.de, 03. August 2017, Beitrag online lesen

"Körperverletzung durch Fluglärm: Initiative verklagt Flughafen"
Flugzeuge starten in Hamburg nach 24 Uhr ohne erforderliche Ausnahmegenehmigung und stören Nachtruhe der Anwohner.
shz.de, 03. August 2017, Beitrag online lesen

"Flugzeuge störten Schlaf der Norderstedter"
Gegen zwei Gesellschaften werden Verfahren eingeleitet. Easy Jet verstößt wiederholt gegen die Nachflugbeschränkungen.
Hamburger Abendblatt, Norderstedt 1. August 2017, Artikel online lesen

"Fluglärmtag im Frankfurter Süden"
Am Montag, 31. Juli, hat Oberbürgermeister Peter Feldmann seine Sommertour mit der Stabsstelle für Fluglärmschutz fortgesetzt.
Frankfurt Live, 1. August 2017, Artikel online lesen

"Grüne fordern vollständigem Schutz vor Fluglärm von 22 bis 6 Uhr"

MAIN-SPITZE, 27. Juli 2017, Artikel online lesen

"Umweltbundesamt Nachtflug-Verbot künftig länger?"
Das Umweltbundesamt hat seinen neuen Fluglärmbericht veröffentlicht – und der Politik ein härteres Vorgehen gegen Lärmflieger empfohlen.
Hamburger Morgenpost mopo.de, 26. Juli 2017, Artikel online lesen

"Umweltbundesamt bestätigt Forderung nach Nachtflugverbot"
WUZ online, 25. Juli 2017, Artikel online lesen

"Neuer Fluglärm-Rekord"
Der Bund fordert konsequentes Nachtflugverbot am Hamburg Airport.
Hamburger Wochenblatt, Alsterdorf, 25. Juli 2017, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 20. Juli 2017,
„Alles nur Hinhaltetaktik", "Hoffnung durch den BUND", "Stadtflughafen ohne Perspektive" und "Diskussion kommt zu spät", Leserbriefe lesen (pdf)

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 19. Juli 2017,
„Hamburg muss nur wollen" und "Nur sechs Stunden Nachtruhe", Leserbriefe lesen (pdf)

"Der Hamburger Flughafen steht erneut in der Kritik"
Weiter wachsende Lärmbelastung durch mehr Starts und Landungen nach 23 Uhr. B
UND fordert ein Verbot ab 22 Uhr.
Hamburger Abendblatt, 19. Juli 2017, Artikel online lesen

Halbjahreszahlen weisen mehr Fluglärm aus.
BUND fordert striktes Nachtflugverbot.
WeLT.de, 19. Juli 2017, Beitrag online lesen

Neuer Lärmrekord am Hamburger Flughafen.
bund-hamburg.bund, 18. Juli 2017, Beitrag online lesen

"Fluglärmrekord am Hamburger Flughafen"
Der BUND kritisiert die Belastungsentwicklung am Hamburger Flughafen im ersten Halbjahr 2017. Der an zwölf offiziellen Messstellen registrierte Fluglärm sei nochmals deutlich angestiegen.
NDR.de, 18. Juli 2017, Beitrag online lesen

Offenhaltung von Tegel ist für BUND "nicht akzeptabel".
Die Zukunft des Berliner Flughafens Tegel polarisiert die Stadt. Die Bürger stimmen demnächst darüber ab. Nun positioniert sich auch ein Umweltverband.
airliners.de, 18. Juli 2017, Beitrag online lesen

"Wie stark kann der Hamburger Flughafen noch wachsen?"
Wann wird die Belastung zu hoch? Gehört der Airport ins Umland ? Naturschützer, Politiker und Forscher diskutieren.
Hamburger Abendblatt, 18. Juli 2017, Artikel online lesen

"Mehr nächtlicher Fluglärm durch G20-Gipfel"
Hamburger Flughafen hat für die Zeit vom 6. bis 9. Juli eine pauschale Ausnahmegenehmigung für Flugbetrieb von 23 auf 1 Uhr erteilt.
Hamburger Abendblatt, Norderstedt 30. Juni 2017, Artikel online lesen

"Fluglärm in Hamburg wird teurer"
....Als "Peanuts" bezeichnete Manfred Braasch vom Umweltverband BUND die Höhe der Strafen.
NDR.de, 14. Juni 2017, Beitrag online lesen

"Gegen die Ryanairisierung des Flugverkehrs"
....eine zunehmende "Ryanairisierung" des Luftverkehrs wäre noch viel schlimmer: für die Mitarbeiter, die Sicherheit und für uns Passagiere.
NDR.de, 14. Juni 2017, Beitrag online lesen

"Initiative droht mit Ende der Allianz gegen Fluglärm"
Terminal-Ausbaupläne und "Scheitern der Pünktlichkeitsoffensive" hätten Vertrauen zerstört, so die Fluglärmgegner.
Hamburger Abendblatt, 02. Juni 2017, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 27. Mai 2017,
„Klagen gegen Verstöße",
"Wenigstens gut für die Debatte", "Es fehlt der gute Wille", "Unwürdige Heimlichtuerei" Leserbriefe lesen (pdf)

"Neue Gates und mehr: Initiative geht Bezirksamtsleiter an"
Fluglärmgegner kritisieren Ausbaupläne des Hamburg Airport. Politiker loben Modernisierung - fordern aber mehr Bürgerbeteiligung.
Hamburger Abendblatt, 24. Mai 2017, Artikel online lesen

"Hamburger Flughafen bekommt 27 neue Gates" Lärmgegner kritisieren das Genehmigungsverfahren und fürchten einen Anstieg der Starts und Landungen.
Hamburger Abendblatt, 23. Mai 2017, Artikel online lesen

"Fluglotsen in Hamburg: Wächter des Luftraums"
NDR.de, 18. Mai 2017, Beitrag online lesen

"(Alb-) Traumjob Pilot"
Die wenigsten Passagiere, die gut gelaunt in den Billigflieger steigen, ahnen, wer sie da in den Urlaub transportiert. Menschen mit prekären Arbeitsverhältnissen, überschuldet, übermüdet und überfordert. Vom früheren Glamour des Pilotenjobs ist fast nichts mehr übrig.
ARD, Tagesschau.de, 15. Mai 2017, Artikel online lesen

"Das Fliegen hat seinen Charme verloren"
Süddeutsche Zeitung SZ.de, 06. Mai 2017, Artikel online lesen

"Eimsbütteler GRÜNE für Ausdehnung des Nachtflugverbots"
Pressemitteilung der GRÜNEN Eimsbüttel, 04. Mai 2017, Pressemitteilung lesen

"Fluglärm: Hamburg erhöht die Preiser"
Tageblatt.de, 01. Mai 2017, Beitrag online lesen

"Starts nach 23 Uhr sorgen für Ärger"
shz.de, 28. April 2017, Beitrag online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 27. April 2017,
„Mangelhafter Flugplan",
Leserbrief lesen (pdf)

"Lärm: Politik nimmt Belastung der Bevölkerung nicht ernst"
WUZ online, 26. April 2017, Artikel online lesen

"Airport Hamburg: Lärmend durch die Nacht?" Streit um Pünktlichkeitsoffensive zwischen Flughafen und Bürgerinitiative BAW
Hamburger Wochenblatt Langenhorn, 25. April 2017, Artikel online lesen

"Welche Fluglinien sich nachts am häufigsten verspäten"  Im Streit um Fluglärm haben Anwohner eine Liste erstellt.
Hamburger Abendblatt, 25. April 2017, Artikel online lesen

"Forderung: Morgens und abends muss Ruhe sein"
Hamburger Abendblatt Norderstedt, 24. April 2017, Artikel online lesen

"Krach am Himmel"
ZEITelbvertiefung, 21. April 2017, Newsletter-Artikel lesen

Neue Studie warnt: Um den Flughafen lebt es sich gefährlich
bz Basellandschaftliche Zeitung, 19. April 2017, Artikel online lesen

„Pünktlichkeitsoffensive“ vollständig gescheitert
WUZ online, 19. April 2017, Artikel online lesen

PRESSEINFORMATION BUND
Fluglärmdebatte: Umweltsenator unterstellt BUND fälschlicher Weise „unseriöse“ Zahlen
BUND Hamburg 14. April 2017, PM lesen (pdf)

"Fluglärm immer schlimmer Nachtflugverbot wird ignoriert"
MOPO, 05. April 2017, Artikel online lesen

"Neue Runde im Fluglärmstreit" Umweltschützer kritisieren viele Landungen in der Nacht.
Hamburger Abendblatt, 05. April 2017, Artikel online lesen

"Mehr Fluglärm – ..."

ZEITelbvertiefung, 05. April 2017, Newsletter-Artikel lesen

"Bund-Studie: Nachtflugverbot in Hamburg wird ständig gebrochen"
shz.de, 04. April 2017, Beitrag online lesen

"Hamburg Airport wächst und der Lärm nimmt zu – Flughafen immer lauter"
NDR.de, 04. April 2017, Beitrag online lesen

"Der (Alb) Traum vom Fliegen" UMWELT Der weltweite Luftverkehr wächst rasant – mit dramatischen Folgen für das Klima. Sollten wir in Zukunft besser auf dem Boden bleiben oder geht Fliegen auch ökologisch und – leise ?
Schrot&Korn, März 2017, Artikel online lesen

"Wer zu spät kommt, muss woanders landen"
Hamburger Abendblatt, 29. März 2017, Artikel online lesen

"Fluglärmgegner fühlen sich von der Stadt hintergangen"
Hamburger Abendblatt, 28. März 2017, Artikel online lesen

"Gnadenloser Preiskampf bei Billig-Airlines – Profit auf Kosten aller?"
tagesschau.de, 20. März 2017,

"BUND will verlängertes Nachtflugverbot in Hamburg"
Mitteldeutsche Zeitung 18. März 2017, Artikel online lesen

"BUND will verlängertes Nachtflugverbot in Hamburg"
WeLT.de 18. März 2017, Artikel online lesen

"BUND will verlängertes Nachtflugverbot in Hamburg"
Kieler Nachrichten 18. März 2017, Artikel online lesen

"Volkspetition für verlängertes Nachtflugverbot trifft auf großes Interesse"
shz.de, 18. März 2017, Artikel online lesen

"BUND will Nachtruhe ausdehnen"
taz.de, 13. März 2017, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 10. März 2017,
„Es bleibt alles beim Alten"
und "Lärmteppich wird weiter wachsen", Leserbriefe lesen (pdf)

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 09. März 2017,
Nachtruhe gewährleisten"
- 'Wir wollen leisere Jets fördern'. Hamburgs Flughafenchef Michael Eggenschwiler ...", Leserbrief lesen (pdf)

"ERSCHRECKENDE BELASTUNG" Bürgerverein misst hohe Konzentrationen von Ultrafeinstaubpartikeln in der Luft und macht den nahen Flughafen dafür verantwortlich. Freisinger Lungenärztin nennt Feinststäube "hochgefährlich und hochbrisant"
Süddeutsche Zeitung SZ.de, 07. März 2017, Artikel online lesen

"Petition gegen den nächtlichen Fluglärm - Konsequente Nachtruhe gefordert"
Hamburger Wochenblatt Alsterdorf, 05. März 2017, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 03. März 2017,
Personalsituation nicht im Griff" und "Für reibungslosen Ablauf sorgen"-
Wieder Koffer-Chaos am Flughafen.", Leserbriefe lesen (pdf)

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 03. März 2017,
Chaos ist hausgemacht" und "Beispiel Las Palmas"- Wieder Koffer-Chaos am Flughafen.", Leserbrief lesen (pdf)

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 21. Februar 2017,
Inakzeptable Situation - Wieder Koffer-Chaos am Flughafen.", Leserbrief lesen (pdf)

"Neue Studie – Massive Auswirkungen: Fluglärm schadet Ihrem Körper genauso wie Diabetes"
Leserkommentare.org, 20. Februar 2017, Artikel online lesen

"Flachstarts sind zu laut: Flugzeuge sollen steiler starten"
Hamburger Abendblatt, 20. Februar 2017, Artikel online lesen

"Studie: Fluglärm schädigt die Blutgefäße"
Hamburger Abendblatt, 18. Februar 2017, Artikel online lesen

"Studie: Fluglärm erhöht Spiegel an Stresshormonen"
Hamburger Abendblatt, 17. Februar 2017, Artikel online lesen

„Reizgas am Hamburger Flughafen sorgt für Evakuierung"
Am Helmut-Schmidt-Airport in Fuhlsbüttel wurden zahlreiche Personen verletzt.
WeLT N24, 12. Februar 2017, Artikel online lesen

„Zahlreiche Verletzte durch Reizgas"
Mit Augenbrennen und Reizhusten sind 68 Menschen am Flughafen Hamburg untersucht worden, neun kamen ins Krankenhaus. Der Betrieb war mehr als eine Stunde unterbrochen.
ZEIT ONLINE, 12. Februar 2017, Artikel online lesen

"Fluglärm in Hamburg nimmt zu - 2015 und 2016 gehören zu lautesten Jahren"
Hamburger Wochenblatt Alsterdorf, 07. Februar 2017, Artikel online lesen

200. Montagsdemo Frankfurter Flughafen:
1.500 Teilnehmer gegen Fluglärm – Politik verneigt sich vor Ausdauer
„Das Terminal 1 hat gebebt“, berichtete Thomas Scheffler am Abend begeistert. Seit mehr als fünf Jahren ziehen nun schon Hunderte von Demonstranten Montag für Montag an den Frankfurter Flughafen, um dort gegen die neue Nordwestlandebahn und den stetig wachsenden Lärm aus der Luft zu protestieren.
Artikel online weiterlesen

„Passagiere klagen über Übelkeit – Flugzeug fliegt zurück"
Kurz nach dem Start in Hamburg musste die Maschine wieder umkehren. Rettungskräfte versorgen sechs Personen.
Hamburger Abendblatt, 29. Januar 2017, Artikel online lesen

„Fluglärm und kein Ende?"
Alstertal-Magazin, 27. Januar 2017, Artikel lesen (pdf)

"Fluglärm Airport Hamburg: 2016 lautestes Jahr seit 2000"
WUZ online, 20. Januar 2017, Artikel online lesen

„Fluglärm in Hamburg 2016 war das lauteste Jahr"
Der Lärmteppich, den Flugzeuge über Hamburg legen, hat 2016 die größte Ausdehnung seit 2000 erreicht.
MOPO Hamburger Morgenpost, 18. Januar 2017, Artikel online lesen

„Nachtflugverbot wird häufig missachtet"
2016 war es in der Einflugschneise des Hamburger Flughafens so laut wie seit zehn Jahren nicht mehr.
NDR.de, 17. Januar 2017, Artikel online lesen

„Zehnmal mehr Beschwerden wegen Fluglärm"
Nach neuesten Erhebungen der Umweltbehörde stieg die Zahl von rund 9.000 auf fast 90.000.
NDR.de, 12. Januar 2017, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 10. Januar 2017,
„Im Stich gelassen vom Senat", Leserbrief lesen (pdf)


"Immer mehrFluglärm"
– Die von Lärm betroffene Fläche war noch nie so groß
Hamburg 1 HH1 Stadtgespräch, veröffentlicht am 07.01.2017 zum Video

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 09. Januar 2017,
„Nachtruhe erst nach Mitternacht", Leserbrief lesen (pdf)

„Hamburg Airport: Neuer Lärmrekord in Fuhlsbüttel"
Nie war eine so große Fläche von Fluglärm betroffen wie 2016, zeigen neue Daten.
Hamburger Abendblatt, 07. Januar 2017, Artikel online lesen

„Linke in Wandsbek fordern mehr aktiven Lärmschutz"
Tempolimits und Nachtflugverbot sollen die Stadt leiser machen
Hamburger Abendblatt, 02. Januar 2017, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 16. Dezember 2016,
„Billig-Airlines nach Lübeckt", Leserbrief lesen (pdf)

„Verkehrslärm: Hamburg schneidet besonders schlecht ab"
Zum miserablen Umgang Hamburgs mit den Themen "Lärmschutz" und "Klimaschutz"
Hamburger Abendblatt, 14. Dezember 2016, Artikel online lesen

„Norderstedt startet das Programm 8+ gegen Fluglärm"
Hamburger Abendblatt / Norderstedt, 08. Dezember 2016, Artikel online lesen

„Streit um Rabatte für Ryanair am Frankfurter Flughafen" –
APläne für eine Ryanair-Basis am Flughafen Frankfurt erzürnen die deutsche Fluggesellschaften.
airliners, 02. November 2016, Artikel online lesen

„Arbeit auf Abruf: Das Leiden der Arbeitnehmer" Auch der Hamburger Flughafen beschäftigt Mitarbeiter auf Abruf.
Dieses Modell hat viele Vorteile für den Arbeitgeber, aber deutliche Nachteile für die Arbeitnehmer!
NDR.de, 31. Oktober 2016, Artikel online lesen

Ryanair baut Flugbewegungen für 2017 massiv aus. Das Flugangebot von Ryanair in Hamburg wächst um 180 Prozent.
airportzentrale.de, 04. Oktober 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 29. Septemder 2016,
„Billig-Airlines vor die Stadt",
Leserbrief lesen (pdf)

„Hessische Landesregierung stellt Pläne für Lärm-Obergrenze vor" – Am Frankfurter Flughafen soll es nach dem Willen der hessischen Landesregierung leiser werden.
airliners, 26. September 2016, Artikel online lesen

„In Fuhlsbüttel geht es jetzt zu Fuß zum Flugzeug"  – 49 Prozent reisten mit Billigfliegern
Hamburger Abendblatt, 26. September 2016, Artikel online lesen

„Hamburger Flughafen hat bei Sicherheit keine Top-Werte"  – Die Piloten kritisieren politische Vorgaben am Flughafen Hamburg
Hamburger Abendblatt, 23. September 2016, Artikel online lesen

Fluglärm: Beruhigungspillen vom Senat?
DorfStadt.de, 22. September 2016, Artikel online lesen

„Lieblingsexperte der Airlines hat nicht einmal Abitur"
Der Experte, auf den Airlines sich bei der Frage von vergifteter Kabinenluft oft berufen, hat nicht einmal Abitur. Wolfgang Rosenberger von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat zahlreiche Fachartikel veröffentlicht. Die MHH räumt ein, Rosenberger sei kein Wissenschaftler, sondern nur technischer Mitarbeiter in der Verwaltung.
DIE WeLT, 18. September 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 16. Septemder 2016,
„Moderne Verkehrspolitik verpasst", Leserbrief lesen (pdf)

„Norderstedter machtlos gegen Fluglärm?" 75 Prozent fliegen über Schleswig-Holstein
Dabei können Flugzeuge vom Hamburger Flughafen eigentlich in vier Richtungen starten und landen.
NDR.de, 06. September 2016, Artikel online lesen

„Billigflieger drängen verstärkt auf Flughäfen in den Ballungszentren"
airliners, 06. September 2016, Artikel online lesen

„Konkurrenz für Berlin-München-Flüge rückt immer näher" – Ab 2017 könnte die Trasse eine Konkurrenz zur Flugverbindung werden.
airliners, 01. September 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 01. Septemder 2016,
„Triebwerkslärm ins Flugzeug leiten", Leserbriefe lesen (pdf)

„Laut, lauter, Hamburg" – Bürgerinitiativen fordern Einschränkungen des Flughafens – Behörde lehnt ab
Elbe Wochenblatt, 29. August 2016, Artikel online lesen

„Bürger fordern Nachtruhe und Umweltverträglichkeitsprüfung"
Aussagen der Hamburger Parteien zu immer mehr verspäteten Flügen nach 23 Uhr und nachts verärgern die Initiativen für Fluglärmschutz.
Hamburger Abendblatt, 25. August 2016, Artikel online lesen

„Strafgelder für späte Flugzeuglandungen" Wirtschaftssenator plant schärfere Sanktionen. Zahl der Ankünfte in Fuhlsbüttel nach 23 Uhr ist stark gestiegen.
Hamburger Abendblatt, 25. August 2016, Artikel online lesen

„Hamburg droht Airlines mit höheren Strafgeldern" Immer mehr Lärm-Beschwerden am Hamburger Flughafen. Senator Horch und der Kieler Wirtschaftsminister Meyer wollen handeln.
Hamburger Abendblatt, 24. August 2016, Artikel online lesen

„Nix mit nächtlicher Flugruhe über Henstedt-Rhen" Zahlen lügen nicht: deutlich mehr Spätflüge in Hamburg in diesem Sommer.
Henstedt-Ulzburger Nachrichten, 18. August 2016, Artikel online lesen

„Hamburger Flughafen meldet Rekordverspätungen" Bürgerinitiative für Fluglärmschutz spricht von "planmäßigem Flugbetrieb" jenseits der erlaubten Betriebszeiten.
Hamburger Abendblatt, 17. August 2016, Artikel online lesen

„Am Flughafen Fuhlsbüttel wird’s immer lauter"
Wochenblatt Langenhorn, 16. August 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 10. August 2016,
„Nur 'warme Worte'" und "Täglich leiden unter Fluglärm", Leserbriefe lesen (pdf)

„Nachtflüge durch 'geplante' Verspätungen" Die in der Initiative "Bürger gegen Fluglärm" zusammengeschlossenen Anwohner des Düsseldorfer Flughafens werfen den Airlines vor, unrealistische Planungen zu machen. Damit würden Verspätungen und in der Folge Nachtflüge provoziert, sagt der Vorsitzende der Initiative, Christoph Lange.
RP ONLINE, 09. August 2016, Artikel online lesen

„Fluglärm in Hamburg – so viele Beschwerde wie nie" Im ersten Halbjahr gab es 19.606 Beanstandungen von Bürgern. CDU: 16-Punkte-Plan zum Fluglärm in Hamburg wird nicht umgesetzt.
Hamburger Abendblatt, 09. August 2016, Artikel online lesen

„Fluglärm-Bürgerinitiatve will neuen Airport in Munster"
Hamburger Abendblatt Stormarn, 09. August 2016, Artikel online lesen

„Der Lärm und die Grenzen des Flugwachstums"
Hamburger Abendblatt, 09. August 2016, Artikel online lesen

„Mehr Verspätungen, mehr Lärm – Zahl der Beschwerden auf Rekordniveau. Bürgerinitiativen und BUND fordern strengere Regeln"
Hamburger Abendblatt, 09. August 2016, Artikel online lesen

"Mehr Nachtruhe für Alstertal und Walddörfer - BAW fordert Sofortmaßnahmen zur Reduzierung des nächtlichen Fluglärms"
Heimat Echo, 3. August 2016, Artikel lesen (pdf)

„Zahl der Beschwerden über nächtlichen Fluglärm gestiegen"
DIE WeLT, 22. Juli 2016, Artikel online lesen

Leserbriefe im Elbe Wochenblatt, 16. Juli 2016,
„Zoff um Fluglärm", Leserbriefe lesen (pdf)

"Neue Chance für Fluglärmschutz?
"
Alstertal Magazin, Juli 2016 Artikel lesen (pdf)

Elbe-Wochenzeitung: Kommentare zum Fluglärm, 13. Juli 2016,
Kommentare lesen (pdf)

„Jersbeker Initiative gegen Fluglärm formiert sich"
Hamburger Abendblatt Stormarn, 13. Juli 2016, Artikel online lesen

"Zoff um Fluglärm" Politiker und Bürger liegen sich mit Vorschlägen gegen laute Starts und Landungen quer
Elbe Wochenblatt, 6. Juli 2016, Artikel lesen (pdf)

"Fluglärm nervt die Altländer"
Kreiszeitung, Wochenblatt Buxtehude, 5. Juli 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 04. Juli 2016,
„Lärmschutz konsequent umsetzen",
Leserbriefe lesen (pdf)

„Niendorfer rebellieren gegen Start- und Landebahnsperrungen"
Hamburger Abendblatt, 01. Juli 2016, Artikel online lesen

„Airport widerlegt Vorgaben für Flugbetrieb" – Hamburger Initiative gegen Fluglärm erklärt Pünktlichkeitsoffensive des Flughafens für gescheitert. Nachruhe müsse eingehalten werden.
Hamburger Abendblatt Norderstedt, 01. Juli 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 30. Juni 2016
(ungekürzte Fassung),
„Flughafenchef ohne Weitblick",
Leserbriefe lesen (pdf)

„Hamburger klagen über Lärm: Immer mehr Flüge in der Nacht" – Bürgerinitiativen: Zahl der Starts und Landungen nach 23 Uhr um 20 Prozent gestiegen. 
Hamburger Abendblatt, 29. Juni 2016, Artikel online lesen


"Hamburger klagen über Fluglärm"
– Pünktlichkeitsoffensive droht zu scheitern
Hamburg 1 HH1 Nachrichten, veröffentlicht am 29.06. 2016 zum Video

Die Hamburger Initiativen für den Fluglärmschutz haben die erst im April gestartete Pünktlichkeitsoffensive des Flughafens für gescheitert erklärt. Die Zahl der Flüge nach 23 Uhr sei im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Im aktuellen Mai-Bericht des Flughafens stehen den 50 Verspätungen aus dem Vorjahr, 72 in diesem Mai gegenüber. Im Juni 2015 gab es 61 Verspätungen, laut BAW waren es bis zum 23. Juni 2016 schon 110. Schuld daran seien, die in den letzten Wochen extremen Wetterlagen und Streiks in Nachbarländern. Alle Bürgerinitiativen fordern eine Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr.

„Hamburg: Zu viele verspätete Flieger trotz Pünktlichkeitsoffensive" – Die Zahl verspäteter Flüge nach der Sperrzeit um 23 Uhr sollte verringert werden. Doch sie hat um das Doppelte zugenommen.
shz.de, 27. Juni 2016, Artikel online lesen

„Nein zu niedrigeren Flügen in Ahrensburg"
Hamburger Abendblatt Stormarn, 22. Juni 2016, Artikel online lesen

Leserbrief: Stormarner Tageblatt "Flughafenbetrieb überprüfen",
14. Juni 2016, Artikel lesen (png)

Leserbriefe: Stormarner Tageblatt "Gar nicht solidarisch" und "Die Starts bleiben unerwähnt", 1
3. Juni 2016, Artikel lesen (pdf)

„Fluglärmschutzkommission wertet vor-Ort-Termin aus“
WUZ online, 10. Juni 2016, Artikel online lesen

"Dem Ärger Luft machen"
Wochenblatt Ahrensburg, 08. Juni 2016, Artikel online lesen

"Scharfe Kritik am Plan
gegen Fluglärm"
Niendorfer Wochenblatt, 08. Juni 2016, Artikel lesen (jpg)

„Stormarner Fluglärm-Gegner starten voll durch"
Hamburger Abendblatt Stormarn, 04. Juni 2016, Artikel online lesen

"Kreispräsident: Kiel holen! Zur Fluglärmschutzkommission vor Ort in Bargteheide kein Landesvertreter dabei – enttäuschend",
Stormarner Tageblatt, 03. Juni 2016, Artikel online lesen

"Flugzeuglärm belastet die Stormarner Bürger"
LNonline, 03. Juni 2016, Artikel online lesen

„Stormarner Bürgerinitiativen fordert längeres Nachtflugverbot."
Hamburger Abendblatt Stormarn, 02. Juni 2016, Artikel online lesen

"Fluglärm: wird genug getan? Fünfmal so viele Fluglärm-Beschwerden wie im Vorjahreszeitraum gab es im 1. Quartal 2016!"
Alstertal-Magazin, 27. Mai 2016, Artikel lesen (pdf)

„Senat versagt beim Kampf gegen Fluglärm“
WUZ online, 27. Mai 2016, Artikel online lesen

„CDU wirft Senat beim Thema Fluglärm Untätigkeit vor"
Hamburger Abendblatt, 27. Mai 2016, Artikel online lesen

„Nach wie vor hält es der Hamburger Senat nicht für nötig, den im Januar 2015 von der Hamburgischen Bürgerschaft beschlossen 16-Punkte-Plan zur Bekämpfung des Fluglärms, umzusetzen. "
V
olksdorf Journal, 27. Mai 2016, Artikel online lesen

„Offener Brief des Initiativkreis Fluglärm"
WUZ online, 26. Mai 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 18. April 2016,
„Kosten der Fliegerei",
Leserbriefe lesen (pdf)

„Der Senat legt nach einem Jahr Vorbereitung einen 16-Punkte-Plan vor. Airlines verpflichten sich zu mehr Pünktlichkeit in den Abendstunden"
DIE WeLT, 27. April 2016, Artikel online lesen

„Stormarner Fluglärm-Gegner starten voll durch"
Hamburger Abendblatt Stormarn, 27. April 2016, Artikel online lesen

„Stadt will Anwohner besser vor Fluglärm schützen"
DIE WeLT, 26. April 2016, Artikel online lesen

„Flughafen: Airlines sollen pünktlicher werden"
NDR.de, 26. April 2016, Artikel online lesen

„Hamburg bekommt den mächtigsten Fluglärm-Beauftragten Deutschlands"
shz.de, 25. April 2016, Artikel online lesen

„Fluglärm – Anwohner klagen gegen Flughafen Sylt"
DIE WeLT, 25. April 2016, Artikel online lesen

„Mehr Rechte für Hamburgs Fluglärmbeauftragte"
Hamburger Abendblatt, 25. April 2016, Artikel online lesen

Leserbriefe Hamburger Abendblatt, 16/17. April 2016,
„Vertragslaufzeiten begrenzen" und "Beschwerden sind zwecklos",
Leserbriefe lesen (pdf)

Viel Lärm um Explosion der Fluglärmbeschwerden – Bürgerinitiativen fordern Entschuldigung von Behörde. Die These von den automatisierten Beschwerden sei "unerhört" und "geschmacklos"
Hamburger Abendblatt, 18. April 2016, Artikel online lesen

„Ein Jahr Rot-Grün: „Grüner Anbau kaum erkennbar“ ...Weit entfernt sei die Hamburger Regierung auch von ihrer Ankündigung, einen „stadtverträglichen Flughafen“ zu entwickeln.
WUZ online, 15. April 2016, Artikel online lesen

„Kritik an hohen Chefbezügen am Hamburg Airport" – Vergütung der Flughafenchefs stieg im vergangenen Jahr um 35,7 Prozent. FDP fordert Aufklärung, Linke sprechen von "Frechheit".
Hamburger Abendblatt, 16. April 2016, Artikel online lesen

„Zahl der Fluglärmbeschwerden im ersten Quartal verfünffacht"
Hamburger Abendblatt, 16. April 2016, Artikel online lesen

"BAW kritisiert Preispolitik für Billigflieger in Hamburg"
Aerosieger.de, 14. April 2016, Artikel onlne lesen

„In Norderstedt parken, in Hamburg abheben" – Wählergemeinschaft Wir in Norderstedt, WiN, kritisiert, dass die Stadt in der Sommersaison Parkflächen an den Flughafen vermietet.
Hamburger Abendblatt, 09. April 2016, Artikel online lesen

„Immer mehr Vorfälle Drohnen-Alarm am Flughafen"
MOPO, 08. April 2016, Artikel online lesen

„Seitenweise Tadel für den Münchner Flughafen"
Süddeutsche Zeitung SZ.de, 03. April 2016,
Artikel online lesen

„Werbespot der Luftfahrtlobby: Das Märchen vom Ökofliegen"
SPIEGEL ONLINE, 31. März 2016,
Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 24. März 2016,
"Vierte Startbahn nutzen". Leserbriefe lesen (pdf)

„Beinahe-Kollision einer Drohne mit Passagierjet" – Eine Drohne ist nur wenige Meter an einem Airbus A320 der Fluggesellschaft Air France vorbeigeflogen,
N24, 04. März 2016, Artikel online lesen

„Flughafen Hamburg: Laute Flugzeuge bekommen Rabatte" – Airlines müssen am Hamburger Flughafen weniger Lärmzuschlag, wenn sie neue Ziele ansteuern. Kritik kommt von der Linken, die von einem "Begrüßungsgeld" für laute Flieger spricht.
WESER KURIER, 24. Februar 2016, Artikel online lesen

„Streit um Rabatte bei Strafen für Fluglärm"
NDR.de, 23. Februar 2016, Artikel online lesen

„Wirbel um Rabatte für Flugzeuge in Hamburg" – Linke prangern „Begrüßungsgeld für laute Flieger" an ...
Hamburger Abendblatt, 23. Februar 2016, Artikel online lesen

„Hamburger Flughafen zahlt lauten Fliegern Begrüßungsgeld"
BundesVerkehrsPortal.de, 22. Februar 2016, Artikel online lesen

Leserbrief Hamburger Abendblatt, 20./21. Februar 2016,
„Jedes neue Flugzeug ist zu viel".
Leserbriefe lesen (pdf)

„Fluglärm um Hamburg: Anflugverfahren und Bürgeranhörung"
Aerosieger.de, 20. Februar 2016, Artikel onlne lesen

„Kritik an Lufthansa wegen Fluglärm"
Die Lufthansa sperrt sich bisher dagegen, ihre neuen Maschinen mit GPS-Systemen auszustatten, die auch gekrümmte Anflüge zulassen. Der Verein "Stopp-Fluglärm" kritisiert das.
Frankfurter Rundschau,18. Februar 2016, Artikel online lesen

„Studie: Wie wirkt sich Fluglärm auf den Schlaf von Kindern aus?"
DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) Nachrichten,16. Februar 2016, Artikel online lesen

„In der Lärmfalle"
Elbe Wochenblatt,10. Februar 2016, Artikel online lesen

„Mehr Menschen vom Lärm des Hamburger Flughafens betroffen"
Hamburger Abendblatt, Pinneberg 06. Februar 2016, Artikel online lesen

„Hamburgs Westen beklagt immer stärkeren Fluglärm"
Hamburger Abendblatt, 03. Februar 2016, Artikel online lesen

„Aus für Anti-Flluglärm-Allianz?"
Alstertal Magazin, 29. Januar 2016, Arikel lesen (jpg)

„LANDTAG FORDERT NEUE FLUGROUTEN für Frankfurter Flughafen"
DIE WeLT, 28. Januar 2016, Artikel online lesen

„Fluglärmschutz-Initiative BAW verärgert über FLSK"
Aerosieger.de, 27. Januar 2016, Artikel onlne lesen

„So viele Passagiere wie nie am Flughafen"
DIE WeLT, 22. Januar 2016, Artikel online lesen
Leserbrief zum Arikel (unveröff.):
Die heile Welt von Michael Eggenschwiler (pdf)

„Die Passagierzahlen wachsen, der Lärmpegel steigt leicht"
Hamburger Abendblatt, 21. Januar 2016, Artikel online lesen
Leserbrief zum Arikel (unveröff.):
Es gibt nur eine Form der Stille, aber viele Formen von Lärm! (pdf)

„Mehr statt weniger Fluglärm am Hamburger Flughafen"
DIE WeLT, 10. Januar 2016, Artikel online lesen

Leserbriefe für das Hamburger Abendblatt, 09./10. Januar 2016,
„Einige Regeln ändern" und "Recht auf Nachtruhe".
Leserbriefe lesen (pdf)

Leserbriefe für das Hamburger Abendblatt (unveröffentlicht), 09. Januar 2016,
„Fliegender Lärmteppich"
und "Tägliche Qual in Lemsahl". Leserbriefe lesen (pdf)

„Der Fluglärm sorgt in Hamburg weiter für Ärger"
Hamburger Abendblatt, 09. Januar 2016, Artikel online lesen

„Airport: Lärmschutz-Angebot wird kaum genutzt – Bürgerinitiative: Hoher bürokratischer Aufwand"
Hamburger Abendblatt, 09. Januar 2016, Artikel online lesen

„Streit über Lärm am Flughafen – das lauteste Jahr seit 2007?"
NDR.de, 09. Januar 2016, Artikel online lesen

Fluglärm in Hamburg: Bürgerinitiative droht mit KLAGE
shz.de, 07. Januar 2016, Artikel online lesen

„Lärmpegel um den Flughafen Fuhlsbüttel hat sich vergrößert"
Hamburger Abendblatt, Pinneberg 05. Januar 2016, Artikel online lesen

Leserbrief im Hamburger Abendblatt, 04. Januar 2016,
„Starke Worte - Wie Hamburgs Politiker die Zukunft der Stadt sehen".
Leserbrief lesen (pdf)

„BAW erinnert Rot-Grün an Koalitionsvertrag für Fluglärmschutz"
Aerosieger.de, 29. Dezember 2015, lesen (pdf)

„Lärmkontur in Hamburg vergrößert"
Aerosieger.de, 28. Dezember 2015, lesen (pdf)

Leserbrief im Hamburger Abendblatt, 21. Dezember 2015,
"Ein wenig zu viel der Ehre".
Leserbrief lesen (pdf)

Leserbrief für das Hamburger Abendblatt (unveröffentlicht), 19. Dezember 2015,
"Helmut Schmidt Aiport? – Was soll der Unsinn".
Leserbrief lesen (pdf)

Leserbriefe im Hamburger Abendblatt, 19. Dezember 2015,
„Hamburg bleibt Hamburg" und "Keinen Wert auf Titel".
Leserbriefe lesen (pdf)

„Änderung des Luftverkehrsgesetzes: Bußgeld bei Verstößen gegen das Nachtflugverbot soll erhöht werden"
Metropol News, 17. Dezember 2015, Nachricht online lesen

„Helmut-Schmidt-Airport: Fluglärm-Initiative lehnt neuen Namen ab"
shz.de, 14. Dezember 2015, Artikel online lesen

„Helmut Schmidt Airport" Hamburg: Passt Flughafen zum Namen?
Aerosieger.de, 12. Dezember 2015, Artikel online lesen

„Senat entzieht sich der Reduzierung des Fluglärms"
WUZ online, 10. Dezember 2015, Artikel online lesen

„Das unwürdige Geschacher um gefährlichen Fluglärm"
DIE WeLT, 10. Dezember, Artikel online lesen

„Bürgerinitiative BAW: Zu wenig Engagement vom Senat"
Aerosieger.de, 10. Dezember 2015, lesen (pdf)

Leserbrief im Hamburger Abendblatt, 10. Dezember 2015,
"Flugverkehr einschränken" zu ,Hamburgs ehr­gei­zige Kli­ma­ziele ...‘.
Leserbrief lesen (pdf)

„Billigflieger im Visier"
Alstertal Magazin, 05. Dezember 2015, Arikel lesen (jpg)

„Erfassen und auswerten" – Dritte unabhängige Fluglärm-Messstelle für Hamburg
MARKT, 05. Dezember 2015, Arikel lesen (jpg)

„Dritte unabhängige Fluglärm-Messstelle für Hamburg"
WUZ online, 01. Dezember 2015, Artikel online lesen

„Airport Hamburg fliegt weiter in die Sackgasse"
BUNDESVERKEHRSPORTAL, 25. November 2015, Artikel online lesen

Leserbrief im Hamburger Abendblatt, 12. November 2015,
„Unberechtigte Freunde" und Von Hamburg zu fliegen ist am billigsten‘.
Leserbrief lesen (pdf)

„EXPERTEN SIND ENTSETZT ÜBER LÄRMSTUDIE! Mediziner sprechen der gestern veröffentlichten NORAH-Lärmstudie ihre Glaubwürdigkeit ab.
stern online, 31. Oktober 2015, Artikel online lesen

„Weitere Initiativen gegen Fluglärm in Hamburg"
Aerosieger.de, 28. Oktober 2015, lesen (pdf)

„Der Fluglärm über Norderstedt hat weiter zugenommen"
Hamburger Abendblatt, Norderstedt 26. Oktober 2015, Artikel online lesen

„Mehr Nachtflüge sorgen für mehr Klagen über Fluglärm"
Hamburger Abendblatt, Pinneberg 22. Oktober 2015, Artikel online lesen


"Regelverstöße werden in Kauf genommen – Mehr Fluglärm-Fälle"

Hamburg 1 HH1 Nachrichten, veröffentlicht am 19.10. 2015 zum Video

Die Fluglärmbelastung durch den Hamburger Flughafen steigt unbeirrt weiter. So hätten Starts und Landungen verglichen zu 2014 um fünf Prozent zugenommen. Nach 22:00 Uhr bis zum Teil weit nach 24:00 stieg die Anzahl sogar fast um 10 Prozent. Das geht aus dem dritten Quartalsbericht der Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein zur Entwicklung der Fluglärmkennzahlen hervor. Die Zahl der Nachtflüge nimmt damit trotz erhöhter Landeentgelte deutlich zu. Laut BAW seien die Dispositionen von Flugbewegungen bis auf die letzte Minute vor Betriebsschluss fest einkalkulierte Regelverstöße, die inzwischen als Teil der Geschäftspolitik der Flughafen GmbH erkennbar seien.

Bürgerinitiative BAW kritisiert Ausdehnung der Flüge in die Nacht
Aerosieger.de, 19. Oktober 2015, Artikel online lesen

Fluglärm: Negativtrend am Hamburger Flughafen setzt sich ungebremst fort
Hamburger Wochenblatt, Poppenbüttel, 19. Oktober 2015, Artikel online lesen

Leserbriefe im Hamburger Abendlatt, 09. Oktober 2015,
Natur verträgt Flugzeuge?
Leserbrief lesen (pdf)

Leserbriefe im Hamburger Abendlatt, 07. Oktober 2015,
Luftmessstation am Airport
Leserbrief lesen (pdf)

Risiko-Flughafen Fuhlsbüttel! Altes Pistenkreuz
6. Oktober 2015, BILD online, Artikel online lesen

Leserbriefe im Hamburger Abendlatt, 06. Oktober 2015,
Um sechs ist die Nacht vorbei
Leserbrief lesen (pdf)

Linke gegen Freihandelsabkommen mit Kanada – Die Linke befürchtet, dass der Schutz vor Fluglärm in Hamburg durch das geplante Freihandelsabkommen mit Kanada ausgehebelt werden könnte
NDR.de, 29. September 2015, Artikel online lesen

Hamburgs Flughafen-Anwohner kritisieren den Senat
NDR Kurzmeldungen, 24. September 2015, Meldung lesen (jpg)

Mehr Macht für Hamburger Lärmschutzbeauftragte
Stader / Buxtehuder / Altländer Tageblatt.de, 24. September 2015, Artikel online lesen

Flughafen Hamburg: Drohne fliegt knapp an Flugzeug vorbei
shz.de, 21. September 2015, Artikel online lesen

Leserbriefe im Hamburger Abendlatt, 07. September 2015,
Leserbrief lesen (pdf)

"Der Fluglärm macht Garstedter krank"
Hamburger Abendblatt, Norderstedt 03. September 2015, Artikel online lesen

"Flughafen: Krach hört nicht auf"
Alstertal-Magazin, 28. August 2015, Artikel lesen (pdf)

"BAW fordert Studie zur Auswirkung von Fluglärm"
WUZ online, 24. August 2015, Artikel online lesen

Leserbriefe im Hamburger Abendlatt,
22./23. August 2015, Leserbriefe lesen (pdf)

"Lärmbetroffene machen mobil gegen Airport Days"
Hamburger Abendblatt, 22. August 2015, Artikel online lesen

Leserbriefe im Hamburger Abendlatt,
20 August 2015, Leserbriefe lesen (pdf)

Airport Hamburg: Initiativen fordern Flugverbot ab 22 Uhr
ukonio.de, 19. August 2015, Artikel online lesen

"Bürger fordern Flugverbot in Hamburg ab 22 Uhr"
Hamburger Abendblatt, 19. August 2015, Artikel online lesen

"Habeck plädiert für Tage ohne Fluglärm"
Hamburger Abendblatt, Pinneberg, 19. August 2015, Artikel online lesen

"Die Hoffnung auf Einsicht"
Hamburger Abendblatt, Norderstedt, 19. August 2015, Artikel online lesen

"Mit Olympia Fluglärm bekämpfen"
Hamburger Abendblatt, Norderstedt, 19. August 2015, Artikel online lesen

"Wir sind schuld am Fluglärm"
Hamburger Abendblatt,19. August 2015, Artikel online lesen

"Bürgermeister fordert Widerstand gegen Fluglärm"
Hamburger Abendblatt, Pinneberg, 14. August 2015, Artikel online lesen

"Beschwerden gegen Fluglärm nehmen zu"
aerzteblatt.de, 11. August 2015, Artikel online lesen

"Wird es leiser über Alstertal und Walddörfern?" Politik und Initiativen beurteilen die Maßnahmen ...
Heimat Echo, 05.08.2015, Artikel lesen (pdf)

"Keine personenbezogene Speicherung" – Fluglärmbeschwerden: Umweltbehörde stellt interne Zählweise ein
MARKT, 1. August 2015, Artikel lesen (jpg)

Hamburger Abendblatt / Stormarnteil, Leserbrief am 1. August 2015:

Gute fliegerische Praxis
"
Herr Arnold hat Recht, wenn er darauf hinweist, dass Flugzeuge auch aus Sicherheitsgründen nach Möglichkeit gegen den Wind starten und landen sollen. Genau dies wird am Hamburger Großflughafen jedoch massiv missachtet. Auswertungen der Winddaten der Messstation „Fuhlsbüttel“ des Deutschen Wetterdienstes belegen, dass im jährlichen Mittel ca. 22 Prozent südöstliche Winde vorherrschen, die einen Start in diese Richtung bedingen würden. Von insgesamt 75.554 Starts im Jahr 2014 sind aber nur 712 über die südöstliche Bahn abgeflogen, d.h. ca. 1 Prozent. Auch hinsichtlich der Landungen über diese Bahn, für die nordwestliche Winde maßgeblich sind, besteht ein erheblicher Unterschied zwischen der Häufigkeit der Windereignisse und der Anzahl der Landungen. Im Mittel treten an 21 Prozent der Tage im Jahr nordwestliche Winde auf. Demgegenüber stehen im Jahr 2014 lediglich 3 Prozent der Landungen (2.452). Das Fazit lautet daher, dass, entgegen der guten fliegerischen Praxis, die südöstliche Start- und Landebahn weit unterproportional genutzt wird. Diese eklatante Ungleichbehandlung führt dazu, dass die Bürgerinnen und Bürger der drei anderen Start- und Landebahnen den daraus resultierenden zusätzlichen Fluglärm ertragen müssen. Dies erachte ich, insbesondere im Hinblick auf eine gerechte Fluglärmverteilung, als Skandal."


Fluglärm: Initiative kritisiert Ausgrenzung
LN Online, 23. Juli 2015, zum Online-Artikel

Leise rieselt das Kerosin ... – Erstes Treffen der Alllianz für Fluglärmschutz
MARKT Alstertal Walddörfer, 18. Juli 2015, Artikel lesen (pdf)

Fluglärm: Protest auch in der City – Fünf Prozent mehr Jets über Hamburg und Umland
Elmshorner Nachrichten, 18. Juli 2015, Artikel lesen (jpg)

Flughafen gründet Allianz gegen Lärm
LN Online, 08. Juli 2015, zum Online-Artikel

So soll die Belastung durch Fluglärm sinken
LN Online, 04. Mai 2015,
zum Online-ArtikelDIE WELT, 8. Juli 2015, Artikel online lesen

Flughafen schmiedet Allianz für Lärmschutz
DIE WELT, Regionales / Bürgerbeteiligung, 7. Juli 2015, Artikel online lesen

"Allianz gegen Fluglärm" will in Hamburg durchstarten
Hamburger Abendblatt, Stormarn, 7. Juli 2015, Artikel online lesen

Flugsicherung kaltschnäuzig gegenüber Bevölkerung im Westen Hamburgs – „Initiative gegen Fluglärm (IFL) wehrt sich“,
Wochenblatt Hamburg-Neustadt, 25.06.2015, Artikel online lesen

Die große Chance für den innerstädiischen Airport in Hamburg einen Teil des Flugaufkommens auszulagern und den Erhalt des Flughafens in Lübeck zu unterstützen:
"Flughafen Lübeck: Investor-Ideen vor dem Aus?"
NOR.de / Nachrichten, 23. Juni 2015, Artikel online lesen

Die aktuellen Lärmschutzkennzahlen – Quarals-Spiegel der BAW
Hamburger Abendblatt, Stormarn, 3. Juni 2015,
Artikel online lesen

Fluglärmgegner arbeiten weiter gegeneinander
Hamburger Abendblatt, Stormarn, 3. Juni 2015, Artikel online lesen

Fluglärm: Umsetzung des 16-Punkte-Plans ist dringend geboten
WUZ-online, 2. Juni 2015,
Arikel online lesen

Die sensibilität der Menschen für Lärm ist gestiegen / BAW: dicht besiedelte Gebiete umfliegen
Lübecker Nachrichten, Stormarn, 31. Mai 2015 Artikel lesen (pdf Albrod)

"Die Routen führen über Stormarn"
Stormarner Tageblatt.de, 23. Mai 2015, Artikel online lesen

"Fluglärm im Kreis Stormarn" – Beitritt zur Fluglärmschutzkommission, MARKT-Berichterstattung / LESERBRIEF
MARKT, 13. Mai 2015, Artikel lesen (pdf)

"Fluglärm-Gegner fordern Wachstumsstopp für Hamburger Flughafen"
Stader Buxtehuder Altländer Tageblatt.de, 08. Mai 2015, Artikel online lesen

"Profite auf dem Rücken der Bürger"
Pinneberger Tageblatt, 7. Mai 2015, Artikel lesen (pdf)

Fluglärm-Portal Hamburg: Viel Nichts um Lärm – ein Statement zu TraVis
Elbmelancholie, 6. Mai 2015, Artikel online lesen

Fluglärm: „Gemeinsamer Kampf ist nötig“.
Die Hamburger und Schleswig-Holsteiner Initiative für Fluglärmschutz (BAW) ruft alle Betroffenen auf, mit ihr gemeinsam für mehr Fluglärmschutz rund um den Hamburger Flughafen zu kämpfen.
LN Online, 04. Mai 2015, zum Online-Artikel  vollständigen Text der BAW lesen (pdf)

Sozialdumping macht den Traumberuf Pilot zum Albtraum
airliners.de, 27. April 2015, Arikel online lesen

Eine qualitative Verbesserung –
Michael Sarach legt in der Fluglärmschutzkommission die Beschwerden künftig persönlich auf den Tisch. 22. April 2015, MARKT, Artikel lesen

Tag gegen Lärm: Mahnwache am Flughafen
WUZ-online, 21. April 2015, Arikel online lesen

Fluglärmschutz: Stormarn jetzt dabei –
Kreis entsendet zwei Vertreter in Hamburger Fluglärmschutzkommission. Markt, 11.04.2015 Artikel online lesen

Einsatz gegen Fluglärm in Duvenstedt –
Bürgerinitiative Alstertal/Walddörfer/Ahrensburg sorgt sich um zunehmende Flugbewegungen. Heimat Echo, 08.04.2015 Artikel online lesen

Stormarn spricht beim Thema Fluglärm mit –
Ein erster Antrag zur Aufnahme war im Jahr 2010 gescheitert. Nun wird der Kreis erstmals im Juni bei der Sitzung vertreten sein. Ahrensburg.  Der Kreis Stormarn ist nun Mitglied der Hamburger Fluglärmschutzkommission. Hamburger Abendblatt, Stormarn, 08.04.15, Artikel online lesen

Flughafen: “Profitstreben gegen Fluglärmschutz”
WUZ-online, 2. April 2015, Arikel online lesen

Fluglärm-Aktionsplan veröffentlicht

Alstertal Magazin, März 2015 Artikel lesen (jpg)

BAW Alstertal/Walddörfer fordert Verbesserungen
– In dieser Woche steht auch der Fluglärm auf der Agenda der Koalitionsgespräche im Hamburger Rathaus.
Heimat Echo, 11.03.2015 Artikel lesen (jpg)

Ein Euro pro Passagier für den Fluglärmschutz –
Damit will die Bürgerinitiative BAW für mehr Ruhe in der Luft sorgen. Die Strafgebühren für verspätete Landungen sollen drastisch steigen.
Hamburger Abendblatt, 07.03.2015 zum Online-Artikel

Hamburger Abendblatt, Leserbrief zu "Ein Euro für den Fluglärmschutz"
Die von der Airport GmbH angeführten Vergleiche sollen in die Irre führen und suggerieren, wie stark der Fluglärm zurückgegangen ist. Ein einzelnes Flugzeug mag 1960 zwar deutlich lauter gewesen sein als heute; es gab damals jedoch nur ein Drittel der Flugbewegungen von heute. Auch beim zweiten Vergleich lohnt der Blick in die Statistik und die Gesetzeslage. Nicht das Jahr 1997 sollte als Referenz herangezogen werden, sondern das Jahr 2007. Seitdem gilt das Fluglärmschutzgesetz mit neuen reduzierten Grenzwerten für Dauerschallpegel.

Das Dilemma für die Airport GmbH ist jedoch, dass im Vergleich zu diesem Jahr der Fluglärm an einzelnen Messstellen (z.B. in Fuhlsbüttel) sogar zugenommen hat. Ein weiteres Wachstum am Flughafen Fuhlsbüttel ist daher nur möglich, wenn die vierte Start- und Landebahn (RWY15/33) mit in das Verkehrsgeschehen einbezogen wird. Im Jahr 2014 fanden dort skandalös geringe 2 Prozent der Flugbewegungen statt. Dabei liegt diese Bahn exakt in der Richtung der meisten Flugziele, das heißt es ließe sich obendrein eine Menge Kerosin sparen, wenn nicht der Umweg über Norderstedt/Quickborn/Hasloh gemacht werden würde.

Lutz König


Fluglärm-Initiative: Ein Euro von jedem Passagier

Wedel-Schulauer Tageblatt, 07.03.2015 Artikel lesen Teil 1 (jpg)   Artikel lesen Teil 2 (jpg)

Norderstedter sollte der NIG zu alter Stärke verhelfen –
Die Initiative gegen Fluglärm zählte einst zu den Speerspitzen des Widerstands im Norden. BAW aus Hamburgs Nordosten hat diese Rolle übernommen.
Hamburger Abendblatt Norderstedt, 07.03.2015 zum Online-Artikel

Beschwerden über Fluglärm nehmen zu –
Initiative fordert, dass auch Bargteheide und Elmenhorst umflogen werden.
LN Online, 04. März 2015, zum Online-Artikel   Artikel lesen (png)

Fluglärm: Vermeiden, Vermindern, Begrenzen, Ausgleichen
WUZ Online, 04.03.2015 zum Online-Artikel

Eine internationale Provinzpiste – Über die Auswirkungen von zu vielen Bllligfluglinien in Hamburg
der FREITAG Wirtschaft, 16.02.2015 zum Online-Artikel

"Wannsee-Flugroute soll vor das Bundesverfassungsgericht" ... die Flüge führten über Regionen im Grunewald und über mehrere Gemeinden, die nach einer EU-Richtlinie als sogenannte ruhige Gebiete festgelegt seien.
Berliner Zeitung, 13.02.2015 zum Online-Artikel

"Nachtflugverbot in Berlin: Verspätete Flüge dürfen nicht mehr landen"
Handelsblatt online, 12.02.2015 zum Online-Artikel

"Billigflieger: An der Sicherheit gespart?"
DW Deutsche Welle, Januar 2015 zum Online-Artikel

"Fluglärm: LINKE fordert Nachtflugverbot von 22:00 bis 6:00 Uhr"
Elbe Wochenblatt, 20.01.2015 zum Online-Artikel

"Initiativen gegen den Fluglärm nennen Einigung trügerisch"
Hamburger Abendblatt, 18.01.2015 zum Online-Artikel

"Anwohnern reicht Fluglärm-Plan nicht aus"

NDR.de NACHRICHTEN, 18.01.2015 zum Online-Artikel

"Hamburg Airport: 16 Punkte gegen den Fluglärm"
– Was hilft gegen Lärm durch Flugzeuge? Eine Maßnahme: Hamburg bekommt den mächtigsten Fluglärmbeauftragten Deutschlands.
shz.de HAMBURG Meldungen, 15.01.2015 zum Online-Artikel 

"Weniger Fluglärm in Hamburgs Norden?"
Hamburg Journal, veröffentlicht am 18.01. 2015 zum Video

Im Streit um den Fluglärmschutz in Hamburg hat es eine Einigung gegeben. Nachdem der im Frühjahr 2014 beschlossene Zehn-Punkte-Plan scheiterte, verständigten sich SPD, CDU, FDP und Grüne nun auf einen neu aufgelegten 16-Punkte-Plan. Dieser beinhaltet unter anderem die Aufwertung und Stärkung der Fluglärmschutzbeauftragten in ihrer Funktion. Ziel ist die Einhaltung der Bahnbenutzungsregeln und der Ausnahmegenehmigungen für Nachtflüge. Verstöße können ab sofort mit bis zu 3.000 Euro geahndet werden. Außerdem ist geplant, den Anflugkorridor über Hamburgs Nordosten von sieben auf 10 nautische Meilen zu verlängern. Innerhalb der letzten Jahre hatten die Beschwerden über Fluglärm massiv zugenommen.

"Breites Bündnis gegen Fluglärm"
Hamburg 1, veröffentlicht am 14.01. 2015 zum Video

Im Streit um den Fluglärmschutz in Hamburg hat es eine Einigung gegeben. Nachdem der im Frühjahr 2014 beschlossene Zehn-Punkte-Plan scheiterte, verständigten sich SPD, CDU, FDP und Grüne nun auf einen neu aufgelegten 16-Punkte-Plan. Dieser beinhaltet unter anderem die Aufwertung und Stärkung der Fluglärmschutzbeauftragten in ihrer Funktion. Ziel ist die Einhaltung der Bahnbenutzungsregeln und der Ausnahmegenehmigungen für Nachtflüge. Verstöße können ab sofort mit bis zu 3.000 Euro geahndet werden. Außerdem ist geplant, den Anflugkorridor über Hamburgs Nordosten von sieben auf 10 nautische Meilen zu verlängern. Innerhalb der letzten Jahre hatten die Beschwerden über Fluglärm massiv zugenommen.

"Umweltausschuss einigt sich auf gemeinsames Vorgehen gegen Fluglärm"
SAT.1 Regional, veröffentlicht am 14.01. 2015 zum Video

Der Umweltausschuss der Hamburger Bürgerschaft hat sich auf ein gemeinsames Vorgehen für die Einschränkung des Fluglärms geeinigt. Der 2014 beschlossene, doch inzwischen gescheiterte Zehn-Punkte-Plan, wurde als 16-Punkte-Plan neu aufgelegt. Darin wird unter anderem die Funktion der Fluglärmschutzbeauftragten aufgewertet und mit mehr Kompetenzen ausgestattet. Die Hansestadt wird dafür als erstes deutsches Bundesland ein eigenes Gesetz erarbeiten. Zusätzlich sollen unter anderem Ausnahmegenehmigungen für Nachtflüge strenger kontrolliert werden.

"16-Punkte-Plan gegen Fluglärm in Hamburg" – Die Hansestadt Hamburg will mehr gegen Fluglärm unternehmen.
NDR.de NACHRICHTEN, 14.01.2015 zum Online-Artikel

"Montagsdemo gegen Fluglärm - Premiere am Flufhafen – Bürgerinitiativen rufen zur Teilnahme auf."
Markt, 10.01.2015 Artikel lesen (png)

"Initiativen rufen auf zur Montagsdemo gegen Fluglärm auf."
Hamburger Abendblatt, 08.01.2015 zum Online-Artikel    mobile Version lesen

"Montagsdemo gegen Fluglärm"
WESER KURIER, 06.01.2015: zum Online-Artikel

"Fluglärmgegner – Demo am Flughafen"
HeimatEcho, 07.01.2015 Artikel lesen (jpg)

"Erster Lärm-Protest im Flughafen – Vorbild Frankfurt: 12. Januar "Montagsdemo" im Terminal 1"
Pinneberger Tageblatt, 06.01.2015 Artikel lesen (png)

"Initiativen rufen auf zur ersten Montagsdemo gegen Fluglärm."
Hamburger Abendblatt Norderstedt, 03.01.2015 zum Online-Artikel (mobile Version)

"Starker Fluglärm über Lurup – Bürger fühlen sich vom Senat im Stich gelassen"
Luruper Nachrichten, Nr. 2014/52 Artikel lesen (png)

"Fluglärm stört Duvenstedt – Die Initiative beklagt die Vorgehensweise der Politik und seitens der Flugaufsicht ..."
HeimatEcho, 30.12.2014 Artikel lesen (jpg)

"Anwohner fordern Verlegung des Hamburger Flughafens
– Hamburger Bürgerinitiativen gegen Fluglärm fühlen sich beim Ausbau des Flughafens übergangen. Allein 128.000 Starts und Landungen gab es bis Oktober. Norderstedt trägt die Hauptlast." Hamburger Abendblatt, 20.12.2014 zum Online-Artikel (mobile Version)

"Der Fluglärm macht uns krank" –
Einwohner aus Poppenbüttel und Lemsahl klagen über dauernde Belästigung durch den Luftverkehr. Hamburger Abendblatt, 20.12.2014 zum Online-Artikel (mobile Version)

"Bewusste Täuschung durch Senat und Fluglärmschutzkommission?"
WUZ-online, 1.12.2014: zum Online-Artikel

"Flughafen will Landeentgelte für späte und laute Flugzeuge erhöhen. 10-Punkte-Plan bleibt in großen Teilen unerfüllt."
WUZ Walddörfer Umweltzeitung, November 2014: Artikel lesen (pdf)

"Auf dem Ahrensburger Rathaus wird jetzt der Fluglärm gemessen. Weil sich immer mehr Menschen über Fluglärm beschweren ..."
Hamburger Abendblatt Stormarn online, 30.11.2014: zum Online-Artikel

"Fluglärm: War die Landkarte des Senats falsch?"
Es geht um die Länge der Anflugkorridore. Grüne sprechen von "Lüge"
Hamburger Abendblatt online, 24.11.2014: zum Online-Artikel

"Fluglärmschutzmaßnahmen sind nicht schlüssig" – Unverständnis bei Bürgerinitiative und Opposition.

MARKT, 22.11.2014, Artikel lesen (jpg)

"Fluglärm-Debatte geht weiter
"
Hamburger CDU macht neuen Vorschlag für Anfluglängen. Bürgerinitiative begrüßt Idee.
15.11.2014, LNOnline: zum Online-Artikel   Screenshot

"Späte Landungen – Flughafen hat häufig auf Bußgelder verzichtet"
"Der Bußgeldkatalog wurde nicht ausgenutzt", gab Pieroh-Joußen vor vielen Fluglärmgegnern in der Ausschusssitzung in der Patriotischen Gesellschaft zu."
Hamburger Abendblatt online, 14.11.2014: zum Online-Artikel

"Lärmschutzkonzept in der Kritik"
Grünen-Bürgerschaftsabgeordneter Anjes Tjarks hält Strafzuschläge wegen später Flugzeuglandungen für unwirksam.
Hamburger Abendblatt online, 13.11.2014: zum Online-Artikel

"Fluglärmgegner tun sich zusammen"
Mehrere Initiativen gründen Allianz. Ahrensburger besuchen Bürgerschaftsausschuss in Hamburg. Hamburger
Abendblatt online, 11.11.2014: zum Online-Artikel

"Fluglärmgegner schmieden jetzt eine Nord-Allianz"
Norderstedter, Ahrensburger und Anwohner aus den Walddörfern sprechen mit einer Stimme. Protestaktion im Hamburger Rathaus geplant. Weiterer Ausbau des Flughafens Fuhlsbüttel soll verhindert werden. Hamburger Abendblatt online, 11.11.2014: zum Online-Artikel

"Längere Anflugschneise trifft Stormarn"

Ahrensburgs Bürgermeister Michael Sarach soll Sitz in Hamburger Fluglärmschutzkommission bekommen. Lübecker Nachrichten, LNonline, 05.15.2014, zum Online-Artikel

"Duvenstedt – Protest gegen Fluglärm" Knapp 300 Besucher setzten ein klares Signal gegen Fluglärm und Regelverstöße. Heimat-Echo, Hamburg, 5. November 2014: Artikel Heimat-Echo (pdf)  zum Online-Artikel

"Senat beschließt heute Plan gegen Fluglärm"
Anwohnerinitiativen hatten allerdings deutlich mehr gefordert. Hamburger Abendblatt online, 04.11.2014: zum Online-Artikel

Leserbriefe zum Artikel vom HA vom 4.11.2014:
"Nur ein erster kleiner Schritt" / "Blinder Aktionismus" online lesen

"Neuer Standard für Landeanflüge festgelegt – Nicht nachvollziehbare Widersprüche"
WUZ Walddörfer Umweltzeitung, Okt, 2014, Artikel (pdf)

"Hamburg soll leiser werden"
Der Flughafen will den Lärmzuschlag in der Nacht erhöhen. Der Anwohner-Initiative geht das nicht weit genug, Hamburger Abendblatt online, 31.10.2014: zum Online-Artikel

"Flieger-Gruß empört Fluglärm-Kritiker"
Lübecker Nachrichten, LNonline, 04.10.2014, zum Online-Artikel

"Fluglärm in Hamburgs Norden wird bleiben - Die Bürgerinitiative Alstertal Walddörfer ist verärgert."
Hamburger Abendblatt online, 29.09.2014: zum Online-Artikel

"Kurze Anflüge bedeuten mehr Fluglärm über Ahrensburg"
Hamburger Abendblatt online, 29.09.2014: zum Online-Artikel

"Neue Allianz gegen Fluglärm"
Lübecker Nachrichten, LNonline, 26.09.2014, zum Online-Artikel  oder Screenshot lesen

"WIDERSTAND: Wie viel Fluglärm bekommt Stormarn von Hamburg ab?"
SHZ - Stormarner Tageblatt, 25. Sept. 2014: zum Online-Artikel

"Zuspruch für Walddörfer Initiative" Bürgerinitiative Alstertal/Walddörfer (BAW) gegen erhöhten Fluglärm hat Unterstützung aus Stormarn
Heimat-Echo, Hamburg, 24. September 2014: Artikel Heimat-Echo (pdf)

"Südstormarn wehrt sich gegen den Fluglärm von Hamburg – Kommunen haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen"
Lübecker Nachrichten, LNonline, 19.09.2014, zum Online-Artikel

"Immer mehr Fluglärm-Gegner" – Hamburger Initiative erhält Zulauf aus dem Umland
www.hamburg1.de, 19.09.2014, Film ansehen

"Schleswig-Holsteiner unterstützen Hamburger Fluglärm-Initiative"
Hamburger Abendblatt, 19.09.2014: zum Online-Arikel

"Gemeinsam statt gegeneinander gegen Fluglärm kämpfen"
Hamburger Abendblatt online, 18.09.2014: zum Online-Artikel mobil-Version

"Viel Lärm um Fluglärm über Hamburgs Walddörfern"
Hamburger Abendblatt online, 09.09.2014: zum Online-Artikel mobil-Version

"Fluglärm-Entlastung funktioniert nicht – Grüne protestieren."
Hamburger Abendblatt, 02. September 2014: zum Online-Arikel und mobil-Version

"Legitime Schutzansprüche" - Bürgerinitiative in Poppenbüttel protestiert gegen Fluglärm
MARKT Zeitung, Hamburg, 30.08.2014: Artikel MARKT (pdf)

„Generell nichts gegen Flüge über Duvenstedt”
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 20. Juli 2014: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"DFS-Widersprüche zu Fluglärm Duvenstedt – Towerchefin mach unterschiedliche Aussagen ..."
Heimat-Echo, Hamburg, 6. August 2014: Artikel Heimat-Echo (png)

"Viel LÄrm aus und über Duvenstedt"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 30. Juli 2014: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Rendite kontra Fluglärm in den Walddörfern"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 23. Juli 2014: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Luftverkehrswirtschaft will Anwohner informieren. Kritiker halten Portals für fragwürdig"
Hamburger Abendblatt, 12.07.2014 zum Online-Artikel (mobil-Version)

"Fluglärm: Skepsis oder Zuversicht?"
Alstertal-Magazin, Hamburg, 27. Juni 2014: Arikel als pdf

BI: „Flugsicherung ignoriert Umweltausschuss-Initative“
MARKT, Hamburg, 6. Juni 2014: Artikel als pdf

"Fluglärm: Bürgerinitiative sieht Bürgerfragestunde kritisch"
Umschau, Hamburg, 4. Juni 2014: Artikel als pdf oder zum Online-Artikel

"Flugabwicklung kontra Lärmschutz"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 28. Mai 2014: Artikel HEIMAT-ECHO (Screenshot, png) oder zum Online-Artikel

"Eine neue Hürde für den Luftverkehr – Am Frankfurter Flughafen wird es nachts keine Starts und Landungen geben."
Handelsblatt.com, 04.04.2012 zum Online-Artikel

"Stress durch Lärm: Stille ist Luxus."
Spiegel Online, 27. April 2014: zum Online-Arikel

"Großer Erfolg für Duvenstedter Initiative"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 16. April 2014: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Hamburger Flughafen will den Fluglärm reduzieren."
Hamburger Abendblatt, 11. April 2014: zum Online-Arikel

"Anwohner sehen Zehn-Punkte-Plan gegen Fluglärm skeptisch."
Hamburger Abendblatt, 10. April 2014: zum Online-Arikel

"Hamburg beschließt Zehn-Punkte-Plan gegen Fluglärm."
Hamburger Abendblatt, 10. April 2014: zum Online-Arikel

"Duvenstedter Fluglärm im Rathaus hörbar"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 5. Februar 2014: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Umstrittener Freiflugschein"
Pinneberger Tageblatt, 30. Januar 2014: Artikel Pinneberger Tageblatt (pdf)

"Fluglärm in den Walddörfern Thema im Rathaus
"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 15. Januar 2014: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Ein heißer Abend im Max-Kramp-Haus."
Duvenstedter Kreisel, Herbst, 2013: zum Online-Arikel

"Lautstarker Protest gegen Fluglärm in Duvestedt"
Rund 200 Besucher bei der öffentlichen Podiumsdiskussion ..."
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 14. August 2013: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Politik kommt um das Thema Fluglärm nicht herum"
WUZ Walddörfer Umweltzeitung, Hamburg, August 2013: Artikel WUZ(pdf)

"Lotsen leiten Airlines auf Abwege. Wo ein Flugzeug fliegt, entscheidet die Deutsche Flugsicherung. Dabei gibt es viel mehr Abweichungen als gedacht."
Hamburger Abendblatt, 09. August, 2013: zum Online-Arikel

"Lärm für alle – Über die Solidarität, die eine Großstadt wie Hamburg nötig hätte."
Frankfurter Allgemeine, 05. Juli, 2013: zum Online-Arikel

"Hochkarätige Diskussionsrunde zum Fluglärm in Duvenstedt"

HEIMAT-ECHO, Hamburg, 17. Juli 2013: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Norah-Studie: Erste Ergebnisse zum Fluglärm im Frühjahr (Rhein-Main)."
Frankfurter Allgemeine, 05. Juli, 2013: zum Online-Arikel

"Wie im Bauch einer Transall"
SONNTAGS-ZEITUNG, Augabe 19, 12. Mai, 2013:
Artikel zum Anti-Lärmstand der Mainzer auf dem Kirchentag (pdf)

"Der große Bluff mit den Flugrouten"
DIE WELT,18. April, 2013: zum Online-Arikel

"Schluss mit laut!"
ALSTERTAL-MAGAZIN, Hamburg, 22. März, 2013: Artikel Alstertal Magazin (pdf)

"CDU fordert mehr Schutz vor Fluglärm. Auch Bürgerinitiative setzt sich für bessere Flugrouten ein."
DIE WELT, 21. März, 2013: zum Online-Arikel

"Fluglärm in Duvenstedt jetzt Thema im Hamburger Rathaus"

HEIMAT-ECHO, Hamburg, 12. März 2013: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"Senat zu Maßnahmenpaket gegen Fluglärm aufgefordert"
HAMBURGER ABENDBLATT, 11. März 2013: zum Online-Artikel

"Wenn Bürger in die Luft gehen ..."

MARKT, Hamburg, 16. Februar 2013: Artikel Markt (pdf)

"Weiterer Schritt für Duvenstedter Initiative"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 6. Februar 2013: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf) 

"Duvenstedter fühlen sich nicht richtig ernst genommen"
HEIMAT-ECHO, Hamburg, 16. Januar 2013: Artikel HEIMAT-ECHO (pdf)

"1200 Anwohner unterschreiben gegen Fluglärm"
HAMBURGER ABENDBLATT, 04. Dezember 2012: zum Online-Artikel

"Lärmdebatte in Duvenstedt"
ALSTERTAL-MAGAZIN, Hamburg, 26. Oktober, 2012: Artikel Alstertal Magazin (pdf)

"Der Lärm der Mehrheit - Dürfen wir fliegen, wenn andere darunter leiden müssen?"
ZEIT ONLINE, 16. Februar 2012: zum Online-Artikel