Aktuelle Pressemitteilungen der BAW

Fluglärmschutzkommission legalisiert weiterhin Flugbetrieb ausserhalb der Betriebszeit

BAW: „30 Minuten weniger ist bloße Makulatur!“

Der Betrieb des innerstädtisch gelegenen Hamburger Verkehrsflughafens „Helmut Schmidt“ bedingt die umfassende Rücksichtnahme auf die vom Fluglärm betroffenen Bürgerinnen und Bürger rund um den Flughafen und in den An- und Abflugschneisen bis weit in das Umland hinaus. ...

Weiterlesen …

Appell an die Abgeordneten des Umweltausschusses

Hamburger Senatswappen, wikipedia.org

Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Energie am 28.11.17, Rathaus

... Wir weisen eindringlich darauf hin, dass die Hamburgische Bürgerschaft einvernehmlich dem regierenden Senat im April 2014 mittels des 10-Punkte-Plan (Drs. 20/11593) und mit inhaltlicher Ergänzung und Präzisierung im Januar 2015 durch den 16-Punkte-Plan (Drs. 20/14334) klare Bewertungsmaßstäbe zur Belastungsreduzierung aufgegeben hat, dafür Sorge zu tragen, dass eine sehr strenge Einhaltung der Betriebszeiten sicher gestellt wird und dass gegenüber den Fluggesellschaften auf eine weitere Reduzierung der Verspätungen und Ausnahmen hingewirkt wird. Das Fluglärmschutzbeauftragtengesetz vom Juli 2016 gehört zu den Errungenschaften. Hierin ist festgehalten, dass der Fluglärm zu bekämpfen ist. ...

Weiterlesen …

Verspätungen erreichen Rekordniveau

Foto: Chris Sigrist, pixelio.de

BAW mahnt: „Die Nachtruhe beginnt um 22 Uhr!“

... Bis einschließlich 31. Oktober gab es nach 23 Uhr 695 verspätete Landungen, im Vorjahr waren es 609 - der bisherige Negativrekord. Noch dramatischer entwickelt sich die Anzahl der Starts. Waren es 2016 noch 149, sind es in 2017 bereits 280 Starts ausserhalb der Betriebszeit, eine Verdoppelung. ...

Weiterlesen …

 Sie können sich hier durch die Archiv-Seiten der letzten Pressemeldungen klicken.

Das Archiv der Pressemeldungen von Mai 2014 bis Juni 2015 finden Sie hier: BAW-Pressemeldungen 2014-2105