BAW Bürgerinitiativen für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein

Wir sind eine Gruppe fluglärmgeschädigter Bürger/Innen, die den stetig steigenden, unnötigen und krank machenden Fluglärmpegel nicht länger hinnehmen wollen. Nach einer Studie sind 234.000 Hamburger von Fluglärm betroffen. Infos zu aktuellen Aktionen und Terminen.
__________________________________

BAW-Pressemitteilungen

BAW-Pressemeldungen lesen

BAW-BLOG NoFlyHAM

BAW-BLOG lesen


__________________________________

Scheinlösung PTL

Der weltweite Verbrauch des gesundheits­schädlichen und umweltgefährdenden Flugzeugtreibstoffs Kerosin – verursacht durch den kommerziellen Luftverkehr – betrug im vergangenen Jahr 356 Mrd. Liter. ... Die aktuellen Vorschläge der Luftfahrtindustrie zum Klimaschutz sollen echte Politik vereiteln. Lesen Sie weiter im BAW Blog ...


__________________________________

„CORSIA? – Nein, Danke!“:

Obwohl der weltweite Luftverkehr bis zum Jahr 2050 um 700 Prozent wachsen soll, verspricht die Internationale Zivilluftfahrtorganisation mit Hilfe von Emissionsgutschriften ab 2020 „klimaneutral“ zu wachsen. Wie das funktionieren soll? Mittels Ablasshandel und Greenwashing! Lesen Sie weiter im BAW Blog ...


__________________________________

Gegenrede

Der Flughafenbetreiber muss den Menschen sagen, welche Zusatzbelastungen er ihnen noch aufbürden will“, großes Sommerinterview mit dem Hamburger Luftfahrtexperten Martin Mosel ... Können Sie beziffern, welcher Klimaschaden durch den Flughafenbetrieb entstanden ist?
Ja. Das Umweltbundesamt hat die Klimafolgeschäden mit 180 Euro pro Tonne CO2 bewertet. Dies bedeutet, dass der Hamburger Verkehrsflughafen im Jahr 2018 einen Klimaschaden von 360 Millionen Euro verursacht hat. Ein Preis, den die Menschen zu zahlen haben, deren Lebensgrundlage aufgrund des klimawandelbedingten Meeresspiegelanstiegs sowie infolge der großflächigen Verwüstung zerstört wird. Im Flugticket wird das Elend der betroffenen Menschen mit null Euro eingepreist. Lesen Sie weiter im BAW Blog ...


__________________________________


__________________________________

Europäische Bürgerinitiative zur Besteuerung von Kerosin:

https://eci.ec.europa.eu/008/public/#/initiative

Lasst uns die 27 Milliarden Euro Kerosinsteuerbefreiung in Europa beenden! Wenn innerhalb eines Jahres mind. 1 Million Unterschriften gesammelt werden, wird die EU Kommission aufgefordert, den Regierungen der EU-Mitgliedstaaten die Einführung einer Kerosinsteuer vorzuschlagen. Das ist wichtig für eine gerechtere und umweltfreundlichere Mobilität in der EU.


__________________________________